Schlagwort-Archive: koeln

Lange gebraucht

In unserer Familie hat es am Montag ein freudiges Ereignis gegeben.

Unser zweiter Neffe wurde geboren.

Für uns Stand damit fest das wir uns auf den Weg machen um den kleinen Mann zu besuchen.

Aufgrund der Witterung an diesem Wochenende war die Hinfahrt zum Teil schon sehr abenteuerlich aber heute die Rückfahrt topt alles.

Der Großteil der A44 zwischen Kassel und Dortmund war weder gestreut noch geräumt. Das selbe galt auch für die A1 von Dortmund nach Köln.

Bei Remscheid zeigte das Navi eine Verzögerung von einer Stunde und drei Minuten an. Erst dachte ich es wäre ein Fehler, aber es entpuppte sich als richtig.

Wir standen letztendlich in einem 20 Kilometer langen Stau in dem ich mal wieder das Automatikgetriebe des Golfs in Verbindung mit dem ACC zu schätzen gelernt habe.

Nach einer gefühlten Ewigkeit waren wir um 19 Uhr zu Hause angekommen. Mein Blick in den Bordcomputer zeigte mir die genaue Fahrzeit und die Durchschnittsgeschwindigkeit an.


Wir waren froh zu Hause zu sein.

In den nächsten Tagen soll es auch in Köln wieder schneien. Ich bin gespannt wie sich die Verkehrssituation hier entwickelt.

Teile diesen Beitrag auf ...

Seilbahn Köln 

Es ist schon etwas länger her das wir mit der Seilbahn hier in Köln gefahren sind. 


Mir fehlte bisher nur der Antrieb dieses Erlebnis zu verbloggen. 
Für mich war es das zweite Mal in meinem Leben, für meine Frau das erste Mal und für meine Tochter sowieso das erste Mal. Was ich nicht mehr wusste war das es in den Glasboxen ganz schön warm wird. Das offene Fenster und die Lüftungsöffnung bringen garnichts. 

Es war trotzdem schön auch wenn es ziemlich schweißtreibend war. 

Teile diesen Beitrag auf ...

Schaden durch tief fliegende Eier

Jedes Jahr an Halloween laufen bei uns irgendwelche hirnamputierten Vollidioten Jugendliche durch die Straße die nicht besseres zu tun haben, als mit Eiern auf (beleuchtete) Fenster zu werfen.
Die Wurfkünste sind dabei so unendlich schlecht, das sie nicht die Fenster sondern die Fassaden der Häuser treffen. Die Fenster wären zwar nicht weniger schlimm, jedoch lassen die sich besser und mit weniger Aufwand sauber machen.

DSC_0077

Die Häuser in der Straße sehen mal schlimmer, mal weniger schlimm aus.

Gestern wurden an allen Häusern die hässlichen Flecken mit viel Aufwand entfernt.

DSC_0076

Hebebühne mit zwei Mann besetzt und einem Sandstrahlgerät. Das ganze an drei aufeinander folgenden Tagen.

Nachher sah es dann so aus.

DSC_0078

Die noch vorhandenen Laufspuren, sollen noch verschwinden.

Ich möchte gar nicht wissen was die Aktion gekostet hat, bezahlen dürfen wahrscheinlich wieder wir die Sache.

Teile diesen Beitrag auf ...