Archiv der Kategorie: Mailo Benito

Ja

Mein Sohn ist sprachlich ein bisschen faul.

Am Mittwoch stand ich in der Küche und machte mein Mittagessen für Donnerstag gemacht.

Meine Frau fragte meinen Sohn etwas und es kam ein ganz klares „Ja“.

Ich war richtig sprachlos und stolz auf den kleinen Mann.

Teile diesen Beitrag auf ...

Mehr Platz

Noch eine erwähnenswerte Änderung im Kinderzimmer hat es gegeben.

Der bisherige Kleiderschrank wurde ersetzt. Bisher hatten beide zusammen einen 1,30 Meter breiten Kleiderschrank. Diese platzte aus allen Nähten.

Es wurde in und auf dem Schrank gestapelt. So richtig sortieren war nicht mehr möglich.

Wir haben uns wie auch in unserem Schlafzimmer für einen PAX Schrank von IKEA entscheiden.

Es sind jetzt im gesamten 2 Meter Schrank der 2,36 Meter hoch ist.

Nun haben die Kinder Platz satt in Ihren Schränken.

Die weißen Türen werden wir noch bekleben. Die Motive hierfür hat sich unsere Tochter schon ausgesucht. Mailo wird sich zu gegebener Zeit etwas aussuchen was wir aufkleben werden.

Teile diesen Beitrag auf ...

Ein Bett für Zwei

Meine Tochter hatte ihr Bett bisher für sich alleine.

Am letzten Wochenende haben wir dies dann geändert.

Wir haben die Änderung natürlich nicht gemacht, ohne vorher mit ihr gesprochen zu haben, denn es ist ja schließlich ihr Bett.

Das Bett als solches ist aufgebaut wie ein Etagenbett, nur dass das untere Bett fehlte.

Man kann zwar ein zweites Bett hinzukaufen, ich hatte mich allerdings dazu entschlossen es selber in die Hand zu nehmen. Wir fuhren in den nahegelegenen Baumarkt, kauften ein Regalbrett eine Dachlatte, zwei Holzschrauben die lang genug waren und ein Päckchen Holzdübel.

Alles in allem hat der Umbau rund eine Stunde in Anspruch genommen. So sieht das „neue“ Bett für zwei aus.

Einen Lattenrost und eine Matratze hat meine Frau im Netz bestellt.

Nachdem die Matratze ausgelüftet war, konnte er darin schlafen. Die erste Nacht war zwar etwas unruhig aber es klappte ganz gut. Mittlerweile haben wir das alte „kleine“ Bett abgebaut.

Endlich haben die zwei mehr Platz in Ihrem Zimmer und die ganzen Spielsachen sind aus unserem Wohnzimmer verschwunden.

Teile diesen Beitrag auf ...

Ebenfalls fast ganz alleine

Mein Sohn ist so schnell so selbstständig geworden.

Er flitzt hier durch die Wohnung, tobt und entdeckt die Welt um sich herum.

Zu Weihnachten hat er von seinem Onkel ein Besteckset mit Mickey Mouse geschenkt bekommen.

Mit dem Besteck ißt er schon fast ganz alleine. Das aufpicksen ist zwar noch mehr oder weniger Glückssache aber wenn man ihm was auf die Gabel macht steckt er sich das Essen selbst in den Mund. Aber seht selbst.

Das macht richtig stolz.

Teile diesen Beitrag auf ...

Mama

Mit dem sprechen hat mein Sohn es noch nicht so ganz.

Er brabbelt vor sich her und macht Geräusche, aber sprechen will er noch nicht.

Seid heute sagt er sowas wie Mama.

Meine Frau reagiert auch darauf, er findet das ganz toll und ist richtig aufgeregt.

Hoffentlich kommt auch bald mal ein Papa.

Teile diesen Beitrag auf ...

Händchen haltend

Unsere Kinder sind nicht lauffaul.

Melina und auch Mailo laufen gern und auch sehr viel.

Der Kinderwagen war bei Melina schon sehr früh abgemeldet. Bei Mailo ist er auch schon nicht mehr in Mode.

Meine Frau lässt ihn auch morgens auf dem Weg in die Kita laufen. Auch wenn es dann deutlich länger dauert als wenn er getragen würde.

Letzte Woche hat meine Frau das Video aufgenommen.

Ich finde es sehr schön wie Melina mit ihrem kleinen Bruder umgeht.

Teile diesen Beitrag auf ...

Besuch bei der Feuerwehr

Letzte Woche Sonntag hatte uns ein Kollege eingeladen ihn bei seiner Arbeit bei der Feuerwehr zu besuchen. Er sagte mir das wir dann ein bisschen mit Wasser rum spritzen könnten und auch mal Drehleiter fahren würden.

Also machten wir uns auf den Weg zu seiner Wache.

Er holte uns am Parkplatz ab und die Führung ging los.

Da das Wetter nicht so schön war und es drohte zu regnen weshalb wir mit der Drehleiter begannen.

30 Meter in die Höhe. Für uns kein Problem 😉

Wir waren an dem Tag nicht die einzigen die zu Besuch waren. Bei einem anderen Besucher wollte einer nicht mit fahren weshalb Melina nochmal alleine mit fahren konnte.

Nach diesem Abenteuer ging es mit einem Löschfahrzeug quer über die Wache um dort den Löschwassertank des Fahrzeugs leer zu machen (es mußte in die Werkstatt). Hierbei half Melina auch kräftig mit.

Sie dürfte im Löschfahrzeug das Blaulicht einschalten und einmal die Presslufthupe bestätigen. Dabei war sie zwar zurück haltend aber es hat ihr Spaß gemacht.

Zu guter Letzt ging es durch die Fahrzeughalle und die anderen Gebäude zur Leitstelle.

Dort durften wir uns auch umsehen, bekamen alles erklärt und Mailo durfte auf einem Disponentenplatz sitzen.

Es war sehr interessant, spannend und informativ. Meinen Kindern und uns hat es richtig gut gefallen mal hinter die Kulissen zu schauen.

Teile diesen Beitrag auf ...