Und mal schnell

Zum Kindernotarzt und zurück.

Mailo war ziemlich müde, und so dachten wir uns bevor er mit dem Laufrad fällt und sich verletzt darf er im Anhänger mitfahren.

Hier zu Hause angekommen, stieg er aus und fiel mit dem Kopf voran gegen eine Ecke der Garage.

Wir konnten gar nicht so schnell und viel kühlen wie es anschwoll.

Die Beule ist auf dem Foto garnicht so groß wie sie es in Realität ist

Es begann leicht zu bluten.

Ich fackelte nicht lange, Kind ins Auto und zum Arzt.

Ergebnis: Knapp an einer Platzwunde vorbei geschrammt.

Nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen.

Teile diesen Beitrag auf ...

Nun ist Mailo dran

Heute war Mailos erster Tag nach unserer Coronaisolation.

Heute nachmittag erhielt ich die obligatorische SMS des Testlabors über den Pooltest in seiner Gruppe.

Mein erster Gedanke war, ist er durch Mailo positiv?

Wir waren am letzten Wochenende jeden Tag bei einem Test um sicher zu gehen das wir weiterhin negativ sind. Wir wussten es nicht. Er wird morgen wie auch die anderen Kinder einzeln getestet.

Vorab bin ich mit ihm heute schon mal zum Bürgertest gefahren.

Hier zu Hause merkte man ihm auch irgendwie an das es ihm irgendwie nicht so gut ging.

Meine Frau hat mal Temperatur gemessen. 38,7°.

Wir gehen davon aus dass der Test im Kindergarten ebenfalls positiv sein wird.

Teile diesen Beitrag auf ...

Was wäre ich nur ohne meine Frau

Es wird immer wieder behauptet das wir Männer sterben wenn wir krank sind. Eine kleine Erkältung kann zu einer tödliche Gefahr werden die uns leicht aus dem Leben reißen kann.

Ich zähle mich zwar nicht voll dazu aber auch ich „leide“ sehr wenn ich krank bin. Wie auch aktuell mit der Coronainfektion.

Während ich mich ausschlief und mich auskurierte, hielt mir meine Frau die Kinder weitestgehend vom Hals.

Nachdem meine Frau ebenfalls positiv getestet wurde, versuchte ich sie genauso wie sie es bei mir getan hat zu entlasten.

Leider scheiterte ich kläglich!

Zum einen kann ich, so sehr wie ich es auch versuche, die Mama nicht ersetzen, zum anderen ist meine Frau nicht klein zu kriegen.

Was nicht bedeutet dass es ihr nicht schlecht ging, sie hat nicht mehr aber auch nicht weniger Symptome gehabt als ich. Aber und da bin auch ich schuld dran war ich der Meinung das wir hier nicht nur faul auf der Couch oder im Bett liegen konnten, sondern der Haushalt soweit es uns möglich war weiter gemacht werden muss.

Nichts desto trotz bin ich meiner Frau mehr als dankbar für das was sie alles macht.

Teile diesen Beitrag auf ...