Geschwollenes Auge

Seit ungefähr zwei Wochen fällt mir immer mehr auf, daß mein linkes Auge immer mehr anschwillt.

Im inneren fühlt es sich so an als ob ein Stäbchen in meinem Augenlid wäre.

Um es abklären zu lassen, habe ich einen Termin beim Augenarzt vereinbart.

Teile diesen Beitrag auf ...

Teilweise Entwarnung

In Bezug auf die bei mir festgestellte Trombozythopenie habe ich vom Hämatologen eine teilweise Entwarnung bekommen.

Meine Trombos sind zwar wieder etwas gesunken. Der Doktor sagte mir das eine gewisse Schwankung im rombospiegel normal sei. Dennoch ist der Wert zu niedrig.

Es fehlten am Mittwoch noch ein paar Blutergebnisse, die in den nächsten Tagen eintreffen sollen. So wie es aktuell aussieht, geht der Arzt von einer sogenannten Immuntrombozythopenie aus.

Um hier vielleicht mehr Sicherheit zu erhalten, wurde mir gestern nochmals Blut abgenommen um weitere Untersuchungen, unter anderem einen Test auf HIV bzw Hepatitis durchzuführen.

Als zweite Ursache hat der Arzt beim gestern durchgeführten Ultraschall eine vergrößerte Milz festgestellt. Laut seiner Aussage ist eine gesunde, nomalgroße Milz maximal 11cm groß. Meine ist zwischen 18 und 19cm groß.

Um die Ergebnisse der Blutentnahme von gestern zu besprechen habe ich Mitte Oktober den nächsten Termin. Ich hoffe nicht das mich der Arzt anruft um mich für einen früheren Termin einzubestellen. Denn dann hätten Sie etwas gefunden bei dem ein schneller Handlungsbedarf bestünde.

Für erste bin ich zumindest etwas beruhigter, denn so wie es sich angehört hat, kann man wenn es nicht die Milz ist, mit der Immuntrombozythopenie ganz gut leben.

Wenn es die Milz sein sollte die mir die Trombos raubt kommt sie weg!!!

Denn man braucht sie nicht unbedingt zum Leben.

Ich halte euch hier weiter auf dem Laufenden.

Teile diesen Beitrag auf ...

Unklare Thrombozytopenie

Anfang August hatte ich den letzten Termin bei meinem Hausarzt um die Blutwerte zu besprechen. Dort vereinbarten wir auch, dass Anfang September eine Kontrolluntersuchung stattfinden soll.

Die Blutentnahme hatte ich letzte Woche. Am letzten Mittwoch sollte das Ergebnis besprochen werden.

Hierzu kam es jedoch nicht, denn mein Hausarzt rief mich am Montag schon an und besprach die Werte am Telefon mit mir. Im ersten Moment wusste ich nicht was ich davon halten soll.

Er erklärte mir, das meine Entzündungswerte sich normalisiert hätten, aber der Thrombozytwert sich nicht nach oben sondern nach unten bewegt hätte.

Waren meine Thrombozyten bei der Blutspende noch bei 124000, so sind sie bei der Kontrolluntersuchung Anfang September bei 113000.

Er schrieb mir eine Überweisung zur Hämato-Onkologie mit dem Befund unklare Thrombozytopenie.

Weiter erklärte er mir, das es sich zwar schlimm anhören würde, es aber ganz harmlos sein kann. Denn es gibt für die Thrombozypenie viele Ursachen. Zum Beipiel Corona.

Am kommenden Montag habe ich dort einen Termin zur Blutentnahme.

Ich hoffe das beste und befürchte das schlimmste.

Teile diesen Beitrag auf ...

Zum Glück leider nichts gefunden

Nachdem bei meiner Blutspende, ein Unregelmäßigkeit festgestellt wurde, hatte ich ja einen Termin bei meinem Hausarzt vereinbart.

Mein Hausarzt, hatte ebenfalls eine Blutprobe abgenommen, diese untersucht, und ebenfalls eine Abweichung festgestellt.

Bei meinem Besprechungstermin zur Blutabnahme, konnte er sich die von ihm ebenfalls festgestellten schlechten Werte nicht erklären.

Ich hatte ihm erzählt, dass mein überkronter Zahn immer wieder mal weh tut wenn ich eine Erkältung bekomme, daraufhin sagte er mir, dass ich am besten einmal einen Kontrolltermin beim Zahnarzt machen solle.

Diesen Termin hatte ich heute.

Nach einem kurzen Gespräch, machte meine Zahnärztin eine Röntgenaufnahme des Ober- und Unterkiefers sah sich die Aufnahme an und konnte keine Unregelmäßigkeiten feststellen.

Leider hilft mir das nicht unbedingt weiter, nun geht die Suche nach der Ursache für die schlechten Blutwerte weiter. Als nächstes werde ich mir dann mal einen Termin bei einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt holen.

Teile diesen Beitrag auf ...