Abflug

Ich habe noch Glück gehabt, dass nicht noch mehr passiert ist.

Am Montag hat mich unser elektrisches Gefährt unsanft abgeworfen.

Ich bin eine Bordstein runter gefahren und der Roller hat anscheinend erst mit dem Hinterrad Bodenkontakt bekommen und ist vorne hoch gegangen und hat mich abgeworfen.

Resultat, eine Prellung an der rechten Pobacke, eine Schürfwunde am Ellbogen und an der Hand und zu guter letzt einen dicken blauen Fleck am Knie.

Wie gesagt, es hätte schlimmer ausfallen können. Deswegen bin ich schon ganz froh das es nur so „Kleinigkeiten“ sind.

Teile diesen Beitrag auf ...

Wie schon länger nicht mehr

Die letzte Nacht war so gut wie schon lange nicht mehr.

Nach der Befundbesprechung und der guten Nachricht fiel die ganze Anspannung auf einmal von mir ab.

Durch das Fehlen der Anspannung merkte ich, dass ich total erschöpft war. Das brachte mich dazu, mich etwas hinzulegen und zu schlafen.

Als ich wieder wach wurde, dachte ich mir das ich bestimmt Probleme habe wieder einzuschlafen. Aber es gab kein Problem.

Nachdem ich die Nacht bis auf eine „Toilettenpause“ durchgeschlafen habe, fühlte ich mich richtig gut und fit.

Die Sache mit meinem Auge ist zwar immer noch nicht abschließend abgeklärt und es steht da noch ein Termin an, aber das macht mir aktuell keine Sorgen.

Ich bin erstmal nur froh und glücklich das sich alle anderen Diagnosen nicht bestätigt haben.

Ab Montag hat mich der Arbeitsalltag wieder.

Ich bin gespannt wann ich etwas von der Uni höre.

Teile diesen Beitrag auf ...

Vorsichtige Entwarnung

Heute hatte ich, die Befundbesprechung bei meinem Onkologen. Es waren alle Ergebnisse da.

Er teilte mir mit, dass der von meiner Ärztin angesprochene Verschlimmerung nicht eingetreten ist.

Puh, Glück gehabt.

Die Therapie wird bis nach der Probeentnahme durch die Uniklinik pausiert um das Ergebnis nicht negativ zu beeinflussen.

Ich hoffe das ich den Termin zur Biopsie an meinem Auge bald habe und ich da auch nichts schlimmes gesagt bekomme.

Teile diesen Beitrag auf ...