Neue Betten für die Kiddys

Mailo sollte ein schönes neues Bett bekommen, hierzu ging meine Frau auf die Suche und fand ein Wicky-Bett welches uns sehr gut gefiel. Die Farbe durfte Mailo sich selber aussuchen.

Am Dienstag haben wir es kurzerhand angefangen aufzubauen. Sind aber leider nicht ganz fertig geworden. Mailos altes Bett haben wir bei Melina ins Zimmer gestellt und er konnte dort schlafen. Am Mittwoch ging es dann weiter, fertig wurden wir aber noch immer nicht. Es ging ja auch immer nur nachmittags nach der Arbeit weshalb sich der Aufbau ziemlich in die Länge gezogen hat.Das Ergebnis kann sich aber wirklich sehen lassen.

Die am Bett vorgesehen Leiter haben wir zwar montiert, sie wird aber nicht wirklich genutzt da wir zwei Regale zur Treppe umgebaut haben.

Mailo findet es super und er schläft gerne in seinem neuen Bett.

Melina braucht ein bisschen mehr Platz um einen Tisch und Sitzgelegenheiten unter zu bringen. Wir überlegten wie wir das Zimmer/Bett umgestalten können um mehr Platz zu generieren. Auch hier ging meine Frau auf die Suche und fand eine schöne Möglichkeit.

Ich machte mir ein paar Gedanken wie wir es in unserer Wohnung am besten umsetzen können.

Das Ergebnis seht ihr hier.

D

en hölzernen Rahmen unter den Regalen musste ich bauen da wir in den Zimmern Fußleisten haben in denen die Heizungsleitungen laufen. Des Weiteren haben wir oben am Fußende eine geschwungen geschnittene Platte montiert so dass Melina wenn sie hoch oder runter geht dort nicht runter fallen kann. Das war auch die Platte an der ich mich ganz schön in die Finger geschnitten habe.

Als Aufgang haben wir wie auf den Fotos zu sehen Kallax-Regale verwendet. Einen Teil hatten wir schon so dass wir nur zwei 1-er Würfel kaufen mussten.

Es ist im Aufgang ziemlich dunkel, also habe ich mir überlegt, ein LED-Lichtband zu verbauen um das ganze schön zu beleuchten.

Das ist eine Sache die ich evtl . heute noch in Angriff nehmen werde.

Die erste Nacht war für Melina komisch, heute morgen sagte sie aber das sie gut geschlafen hätte.

Teile diesen Beitrag auf ...

Mailos U7a

Am Montag hatte Mailo die U7a Vorsorgeuntersuchung.

Er wog bei der Untersuchung 14,6 kg schwer und ist 100 cm hoch.

Es ist alles so wie es sein soll.

Die nächste Vorsorge hat er in einem Jahr.

Teile diesen Beitrag auf ...

Unser Urlaub 2021 im Roompot Bad Bentheim

Kurzentschlossen haben wir versucht eine Woche Urlaub in einem Center Parcs in Deutschland zu buchen. Leider wurde die Buchung wieder storniert, weshalb wir auf Roompot in Bad Bentheim umgestiegen sind.

Leider wurde auch hier die Buchung storniert jedoch haben wir hier die Möglichkeit der Umbuchung in Anspruch genommen. Wir buchten den Urlaub einfach um eine Woche weiter nach hinten. Es klappte und die Umbuchung wurde bestätigt.

Im Nachhinein hat es sich als gut herausgestellt, denn die ursprünglich gebuchte Woche wäre ziemlich verregnet gewesen.

Wir machten uns am 31. mittags auf den Weg nach Bad Bentheim und wurden vor Ort persönlich vom Hasen Koos in Empfang genommen. Für die Kinder das erste Highlight in diesem Urlaub. Von einer netten Dame erhielten wir einen Umschlag mit der Keycard fürs Haus und Informationen.

Als Erstes machte meine Frau einen Rundgang um Fotos und ein kleines Video zu machen.

Das Video gibt es hier.

Beim Wetter hatten wir richtig Glück, es war bis auf drei Tage richtig sonnig und warm, sodass wir die meiste Zeit draußen verbringen konnten. Den Park und die Umgebung konnten wir so mit den Fahrrädern erkunden.

Mit noch etwas hatten wir richtig Glück, mit unseren direkten Nachbarn.

Wir haben uns von Anfang an gut verstanden, sind Abends zusammen essen gegangen und habe eine schöne Stunden verbracht.

Die eine Woche ist leider viel zu schnell vergangen, es bleibt die Erholung und die Freude auf den nächsten Aufenthalt in einem Park. Der Besuch im Roompot Bad Bentheim war auf jeden Fall nicht der Letzte.

Teile diesen Beitrag auf ...

Tag 2 ohne Windel für Mailo

Heute morgen habe ich gedacht ich könnte hier schreiben das es heute nur einen Unfall gegeben hat.

Aber bis zum ins Bett gehen waren es doch einige mehr. Aber es waren weniger als gestern.

Mailo scheint noch nicht ganz zu merken wann er muss, er merkt es erst wenn es zu spät ist und die Hose nass ist.

Heute endeten von 10 Anläufen sechs auf dem Töpfchen. Gestern waren es nur halb so viele.

Jetzt heißt es weiter durchhalten.

Teile diesen Beitrag auf ...