Die letzten zwei Tage

Ich befinde mich nun seit neun Tagen in Quarantäne.

Die Zeit endet zum Glück in zwei Tagen und ich darf wieder raus.

Was ich sagen muss ist, dass ich die Zeit im Homeoffice gut finde, ich erlebe meine Kinder anders als wenn ich nach Hause komme, es dann nur darum geht essen zu machen, zu essen und dann ist es für die Kids auch schon Zeit ins Bett zu gehen. Homeoffice ist bei meinem Chef nur eine Ausnahmelösung für die jetzige Zeit der Quarantäne. Ohne Quarantäne wäre Homeoffice noch schöner, da man nachmittags noch was unternehmen könnte. Das geht zwar, auch wenn ich im Büro bin, jedoch ist dann die Zeit, die ich für den Weg nach Hause und das Umziehen nach dem Fahrrad fahren oder laufen/walken brauche abzuziehen.

Wer mehr unter der Situation gelitten hat, ist meine Tochter, denn sie durfte nicht in die Kita.

Hierfür gibt es zwar keine rechtliche Grundlage, die Kitaleitung hatte darum gebeten das Melina zu Hause bleiben soll so lange ich zu Hause sein muss. Melina freut sich schon riesig wieder in die Kita zu dürfen.

Ab Dienstag geht es für mich dann auch wieder ins Büro.

Zum Thema Gewicht hatte ich schon länger nichts mehr geschrieben.

Mein Gewicht ist stabil zwischen 85 und 87 kg.

In der aktuellen Situation (unter Quarantäne, ohne große Bewegung und trotzdem guten Essen) hatte ich damit gerechnet das ich etwas zulegen würde.

Heute Morgen habe ich mich mal gewogen und war freudig überrascht. Die Waage zeigte 85,5 kg an. Damit bin ich zum letzten Wiegen gleich geblieben.

Teile diesen Beitrag auf ...

Homeoffice – Tag 3

Der dritte Tag ist auch wieder ganz normal abgelaufen.

Meine Kinder machen nach wie vor gut mit.  Wenn sie morgens aufstehen ist der erste Weg in unser Esszimmer wo ich sitze.

Sie finden es schön, ich ehrlich gesagt auch.

Ich bin mal gespannt wie sie nächste Woche reagieren, wenn ich wieder wie üblich an der Arbeit bin.

Was meine Erkältung angeht, hat sich der Grundverdacht nicht bestätigt. Ich erhielt gestern wieder einen Rückruf meines Arztes. Wir sprachen über meinen Zustand und er, wie auch ich, sind der Meinung das es sich um eine normale Erkältung handelt. Der Husten ist unverändert produktiv, wenn auch zeitweise etwas stärker geworden, die Nase läuft mir hier und da mal weg und die Kopfschmerzen sind nur morgens da.

Kurz gesagt grundsätzlich wäre ich für das, was ich habe, nicht zu Hause geblieben. Aber die aktuelle Lage verunsichert einen bei den Symptomen doch sehr.

Teile diesen Beitrag auf ...

Schaden durch tief fliegende Eier

Jedes Jahr an Halloween laufen bei uns irgendwelche hirnamputierten Vollidioten Jugendliche durch die Straße die nicht besseres zu tun haben, als mit Eiern auf (beleuchtete) Fenster zu werfen.
Die Wurfkünste sind dabei so unendlich schlecht, das sie nicht die Fenster sondern die Fassaden der Häuser treffen. Die Fenster wären zwar nicht weniger schlimm, jedoch lassen die sich besser und mit weniger Aufwand sauber machen.

DSC_0077

Die Häuser in der Straße sehen mal schlimmer, mal weniger schlimm aus.

Gestern wurden an allen Häusern die hässlichen Flecken mit viel Aufwand entfernt.

DSC_0076

Hebebühne mit zwei Mann besetzt und einem Sandstrahlgerät. Das ganze an drei aufeinander folgenden Tagen.

Nachher sah es dann so aus.

DSC_0078

Die noch vorhandenen Laufspuren, sollen noch verschwinden.

Ich möchte gar nicht wissen was die Aktion gekostet hat, bezahlen dürfen wahrscheinlich wieder wir die Sache.

Teile diesen Beitrag auf ...

Die Ära Aquarium ist vorbei

Wir haben uns nach etwas mehr als drei Jahren von unserem Aquarium getrennt.

Es ist uns nicht leicht gefallen aber auch wie beim Motorrad hat es keinen Sinn mehr gemacht das Aquarium noch länger unbeachtet herumstehen zu lassen. Für die Fische und Pflanzen ist es so besser, wir haben sie zwar weiterhin gut versorgt aber kein Geld mehr für Pflanzen oder neue Fische investiert. es Fristete so nur noch sein da sein.

Zum Schluss sah es so aus:

IMG_20160124_153041

Ich inserierte das Aquarium bei den Ebay-Kleinanzeigen und fand darüber die neue Besitzerin. Sie kam um es sich anzusehen und schlug direkt zu. Sie leistete eine Anzahlung und wir vereinbarten einen Termin für Abholung.

Als der Tag gekommen war, wurden die Fische gefangen, das Wasser heraus gelassen und das Aquarium abgebaut. Es war schon komisch den Platz an dem es immer gestanden hat nun leer zu sehen. Aber wie schon geschrieben, ist es so besser.

IMG-20160902-WA0001

Meine Frau und ich haben dann einfach ein bisschen umgeräumt.

Die blauen Regale kamen bei meiner Tochter ins Zimmer und zwei Hängeschränke die bei meiner Tochter im Zimmer hingen, kamen ins Esszimmer. Zu dem konnten wir den Kratzbaum unserer Katzen von vor dem Fenster in die Ecke des Raumes schieben, so das dass Fenster wieder frei wurde.

Hier das Endresultat:

DSC_0013

Nun wirkt der Raum direkt größer und wir haben wieder mehr Platz. Nun kommt nur noch eine weitere Kommode dazu so das wir auch die im Wohnzimmer etwas angespannte Platzsituation in en Schränken auflockern können.

Teile diesen Beitrag auf ...

Gemeinsame Zeit

Meine Frau hat seit Anfang Juli einen 450€-Job angenommen. Der Job ist zwei bis drei Tagen  die Woche in den Abendstunden von 19 – 22 Uhr, in der Zeit bin ich mit meiner Tochter alleine. Es ist zwar nicht viel Zeit die wir gemeinsam haben bis die kleine schlafen geht aber die Zeit die wir haben genießen wir.

Es wird viel gespielt und getobt, dann bekommt sie noch was zu essen und dann heißt es fertig machen fürs Bett.

Das mit dem Bett ist das einzige was manches mal ein Thema ist, denn bei den aktuellen Temperaturen ist auch die Raumtemperatur im Kinderzimmer recht hoch, so dass die kleine nicht schlafen möchte bzw irgendwann wieder wach wird und dann auch wach ist.

Meistens versuche ich sie dann nochmal dazu zu überreden weiter zu schlafen, nur das klappt auch nicht immer. Dann hole ich sie wieder aus dem Bett und wir spielen noch ein bisschen, bis sie sich wieder ihre kleinen Äugelchen reibt. Dann klappt es auch wieder mit dem schlafen.

ich bin froh für die Zeit die ich mit meiner Tochter alleine habe.

Teile diesen Beitrag auf ...

Verteilt

Das in der heutigen Zeit unsinnigste wurde bei mir zu Hause wieder verteilt.

IMG_20160629_162251

Nun gut es wird Menschen geben die das Telefonbuch noch benötigen, aber die sollten meiner Meinung nach nur auf Anforderung verteilt werden.

Teile diesen Beitrag auf ...

Eingenistet

Eine Nachbarin schickte mir die Tage ein paar Fotos bei denen ich ein bisschen Hilfe bei der Identifizierung (was man auf den Fotos sieht) brauchte.

IMG-20151004-WA0001

IMG-20151004-WA0002

Also fragte ich nach, was ich da sehe da es für mich aussah wie ein Häufchen Moos.

Die Antwort kam prompt und ein paar Tage Später auch ein Foto des Verursachers.

IMG-20151009-WA0001

Wie auch auf unseren alten Balkon ist bei uns an der neuen Wohnung ein Eichhörnchen zu besuch und hat sich ein Nest gebaut.

Ich finde Eichhörnchen faszinierend und schön. Ich könnte ihnen stundenlang beim Klettern zu sehen.

Teile diesen Beitrag auf ...

Türstopper

Meine Frau hat uns zwei neue Türstopper mitgebracht.

Bisher wurden unsere Zimmertüren durch einfache verchromte Klötze aufgehalten. Nun haben wir diese.

image

Sie sehen gut aus und erfüllen voll und ganz ihren Zweck.

Teile diesen Beitrag auf ...

Bestohlen

Schade, aber es ist wahr.

Wir wurden in unserem Haus bestohlen. Es war nichts wirklich wertvolles aber es geht ums Prinzip.

Wir haben vor zwei oder drei Jahren eine kleine Dekobank mit Katzen und Mäusen geschenkt bekommen die bis gestern vor unserer Wohnungstür stand. Nun ist sie weg.

Wir und unsere Nachbarn achten immer darauf das die Haustür verschlossen ist so dass kein Fremder ins Haus kommt, also bleibt nur die Möglichkeit das irgendwer doch nicht drauf geachtet hat, es der Pflegedienst, der Essenbringdienst unseres hausältesten Nachbarn oder der Besuch unserer Nachbarn es war.

Man kann es jetzt auch nicht mehr ändern der-, oder diejenige mag damit glücklich werden. Ich finde es nur traurig das man noch nicht mal mehr im eigenen Haus sicher ist.

Teile diesen Beitrag auf ...

Neue Köchin

Nachdem unser Kochfeld den Geist aufgegeben hat mußte was neues her.

Der Schritt zurück zu unserem alten Herd…

image

image

… war für uns keine Option. Also haben wir uns einen neuen Induktionsherd gekauft.

Der Herd wurde heute geliefert.

image

image

Mein Bruder war so nett und hat ihn uns angeschlossen.

Also ich muss sagen, das Kochen mit unserem Kochfeld war ja schon Klasse aber mit dem neuen Herd ist es der absolute Wahnsinn.

Da macht das Kochen wieder richtig Spaß.

Teile diesen Beitrag auf ...

Tränende Augen

Ich trage seit mehr als sechs Monaten schon Kontaktlinsen, aber erst heute ist mir aufgefallen das ich beim Zwiebeln schälen und würfeln keine tränenden Augen hatte.

Ich denke zumindest das es daran liegt das ich Kontaktlinsen trage.

Teile diesen Beitrag auf ...

Ruhe in Frieden

Unser Kochfeld hat heute das Zeitliche gesegnet.

So wie es mittlerweile ausgesehen hat, ist es auch kein Wunder.

image

image

image

image

Da es durch Feuchtigkeit einen Kurzschluss gegeben hat, und das Kochfeld nicht mehr funktioniert müssen wir nun mit unserem normalen Herd vorlieb nehmen.

Teile diesen Beitrag auf ...

Krank geschrieben

Ich bleibe nicht schnell zu Hause wenn ich krank bin, aber gestern ging nichts mehr.

Ich bin zwar zur Arbeit gefahren, wurde aber von meinem Chef nach Hause, bzw zum Arzt geschickt. Ich bin dann auch zum Arzt gefahren, Resultat, eine Woche absolute Bettruhe, viel trinken, viel schlafen und kein Stress.

Hoffe das es mir nach der Woche Ruhe wieder richtig gut geht.

Teile diesen Beitrag auf ...