Ich schaue zu viele Horrorfilme

Bei knicken Temperaturen bin ich heute Morgen zur Arbeit gewalkt.

-8 Grad ist die bisher niedrigste Temperatur bei der ich je gewalkt bin.

Es war wirklich kalt aber gefroren habe ich nicht, im Gegenteil ich empfand es sogar als richtig angenehm.

Auf meinem Weg kam ich unter einer Unterführung durch an der Eiszapfen herunter hingen.

Die Zapfen hingen über dem Fußweg. Als ich drunter her ging dachte ich mir, was machst du wenn dir ein Zapfen auf den Kopf fällt?

Der nächste Gedanke, du schaust dir zu viele Horrorgeschichten an!

Letztendlich kam ich unversehrt an der Arbeit an und stellte fest das an meinem Halstuch und meiner Mütze die Feuchtigkeit leicht angefroren war.

Morgen früh geht es dann wieder zu Fuß zur Arbeit.

Teile diesen Beitrag auf ...

Sportlicher Rückblick 2020

2020 war ein Jahr der Entbehrungen für uns alle.

Trotz der Einschränkungen durch Corona konnte und durfte man Sport im Freien machen.

Für mich war das Jahr ein sehr aktives Jahr. Ich habe ein paar Screenshots meiner Trackingapp gemacht.

406,5 km gelaufen

Sagenhafte 1073 gewalkt

Und zu guter letzt 1030 km mit dem Fahrrad.

Vorsätze für 2021 habe ich keine.

Teile diesen Beitrag auf ...