Schlagwort-Archive: Werkstatt

Erste Inspektion

Die ersten 300 Kilometer sind schon lange uberrundet. Heute habe ich mein Dienstrad zur ersten Inspektion in die Werkstatt gebracht.

Nach meiner Panne mit der Kette bei meiner ersten großen Tour wird die Kette auf Gewährleistung getauscht, die Bremsen werden neu eingestellt, alles wird ordentlich abgeschmiert und eine Lose Kappe wird richtig befestigt.

Morgen Nachmittag kann ich es wieder abholen.

Bis zur nächsten Inspektion wird es bis zum nächsten Jahr dauern.

Teile diesen Beitrag auf ...

Der hört sich aber komisch an

Heute mittag schickte meine Frau mir ein Foto einer Leuchte ihres Armaturenbrettes.

Ich sagte ihr sie solle den Motor einmal ausschalten und dann wieder neu starten. Das brachte leider nichts. Die Leuchte blieb an.

Sie kam zu mir an die Arbeit und sagte mir das der Smart ruckeln würde und er würde sich komisch anhören.

Ich ging heraus startete den Smart und musste leider feststellen dass er sich wie ein Traktor anhört.

Bei mir an der Arbeit ist eine Autowerkstatt bei der ich weiß das die Arbeit gut und ordentlich gemacht werden. Also fuhr ich kurzer Hand dort hin und der Meister warf einen kurzen Blick auf das Auto.

Er hörte sich die Geräusche an und sagte mir das er wahrscheinlich nur auf einem Zylinder laufen würde. Man müsste ein paar Tests machen. Man könnte die Tests allerdings erst nächste Woche machen. Ich verabredete einem Termin.

Ich befürchte das schlimmste und hoffe das beste.

Hier ein kurzes Video das die Geräusche zeigt.

Teile diesen Beitrag auf ...

Mal wieder was zum Basteln

Wer einen Smart sein eigen nennt muss meiner Meinung nach (zumindest ein bisschen) Spaß am basteln haben.

Am dem übrig gebliebenen Smart war seit einer Zeit einer der beiden Scheinwerfer nicht in Ordnung. Dies machte sich durch eine falsche Einstellung bemerkbar. Grund war ein defekter Motor der Leuchtweitenregulierung. Einen solchen Motor hatte ich noch im Keller liegen das ein ähnlicher Defekt auch bei meinem Smart vorlag sich aber wie durch Geisterhand von alleine behob. Des weiteren war der zweite Scheinwerfer aufgrund der langen Standzeit feucht geworden so das, dass Glas von Ihnen immer wieder beschlug.

Ich machte mich daran den Scheinwerfer auszubauen, dazu musste ich wie schon so oft die gesamte Front des Smarties demontieren. Was auch Reibungslos funktionierte. Nun konnte ich die Scheinwerfer demontieren.

Alles prima dachte ich mir und begann den einen Scheinwerfer zu öffnen damit er mal richtig trocknen kann. Den zweite nahm ich komplett auseinander. Das hieß die Scheibe herunter nehmen und die Spiegel demontieren. Einer der beiden Spiegel ließ sich einfach nach vorne heraus ziehen, der zweite Spiegel war aufgrund der Einstellschrauben nicht so einfach zu lösen.

In der Vergangenheit ist es jedoch schon mal vorgekommen das sich der Spiegel beim austauschen eine Birnchens gelöst hatte und einfach wieder aufgeklickt werden musste. Mit diesem Wissen im Hinterkopf drückte ich von hinten gegen den Spiegel bis dieser lose war und ebenfalls nach vorne heraus genommen werden konnte.

Nun lag der Motor öffnen und konnte mittels eines Schraubendrehers aus dem Gehäuse entfernt werden und siehe da der alte Motor sieht anders aus wie der neue.

IMG_20151020_192150
Der alte Motor

 

IMG_20151020_192156
Und der neue Motor

Angesichts dessen brach ich die Sache ob und verschon alles weitere auf den nächsten Tag. Beim zusammenräumen fiel mir ein kleines Stück schwarzer Plastik in die Finger wo ich nicht wusste wo es hin gehört. Also ging ich auf die Suche nach der Quelle und siehe da mir muss beim Ausbau der Spiegel an einem Halter etwas abgebrochen sein.

Es handelte sich um den Spiegelhalter an dem auch der seitliche Winkel des Spiegels eingestellt wird.

IMG_20151020_192207

IMG_20151020_192225

Scheiße dachte ich mir. Es half alles nichts ich musste auch nach diesem Bauteil schauen.

Am Folgetag machte ich mich auf dem Weg zum einen den richtigen Motor zu bekommen und zum anderen die Halterung.

Beim Hersteller keine Chance die verkaufen nur komplette Scheinwerfer. Danach mehrere Zubehörhändler hier in Köln, bei zweien Fehlanzeige. Beim dritten hätte ich den Motor bekommen aber nicht den Halter. Diese Tatsache brachte mich an den Rand der Verzweiflung. Also klapperte ich noch die Schrottplätze ab, auch ohne Erfolg.

Mir blieb also nichts anderes übrig als einen neuen Scheinwerfer zu kaufen. Das aber nicht beim Hersteller (215€ Originalteil) sondern über das Internet (75€ Zubehörteil aber mindestens genauso gut).

Ein paar Tage später war der Scheinwerfer da und ich konnte alles wieder ein- und zusammenbauen. Für die Einstellung der Scheinwerfer fuhr ich zur Dekra, die machte die Einstellung aufgrund der Licht2015-Aktion die Einstellung kostenfrei.

Nun kann der Winter und damit die dunkle Jahreszeit kommen, ich bin gewappnet.

Teile diesen Beitrag auf ...

Erster Service

Nach fast zwei Jahren und fast 30.000 Kilometern war der erste Service fällig.

Am Freitag war der Golf in der Werkstatt und für den Zeitraum bekam ich einen Leihwagen.

Ergebnis der Wartung, alles in Ordnung bzw wieder alles in Ordnung. Im Protokoll wurde vermerkt das beide Scheinwerfer neu eingestellt wurden.

Ansonsten keine besonderen Vorkommnisse.

Jetzt habe ich wieder ein Jahr Ruhe und wieder 30.000 Kilometer Zeit für den nächsten Ölwechsel.

Teile diesen Beitrag auf ...

Dekra

Mein Motorrad muss diesen Monat zur TÜV Dekra.

Dafür das ich dieses Jahr nicht wirklich viel gefahren bin, habe ich die Rechnung bekommen.

Die Lenkkopflager haben eine Mittelraste das heißt wenn man von links nach rechts lenkt merkt man in der Mitte ein leichtes einrasten. Damit würde mir die begehrte Plakette verwehrt.

Damit das nicht passiert, habe ich mich umgesehen und habe eine kleine urige Werkstatt gefunden in der die Reparatur im Gegensatz zu Honda nur 150 Euro kosten soll. Die Reparatur ist kostengünstiger da Zubehörteile verwendet werden und keine Originalteile.

Der Laden wirkt urig weil alles mit Motorrädern voll steht und Unmengen an Teilen an den Wänden und Decken hängen. Die zwei die ich gesehen habe, machen einen netten und kompetenten Eindruck auch wenn sie etwas durcheinander wirken.

Teile diesen Beitrag auf ...