Schlagwort-Archive: Mobil

Spontaner Ausflug nach Zandvoort

Am letzten Sonntag stand unsere Tochter recht früh am morgen neben unserem Bett und machte uns wach.

Nun was macht man an einem Sonntag der doch sehr früh begonnen hat und vom Wetterbericht her nicht so gut aussieht.

Indoorspielplatz, Tierpark oder doch zu Hause bleiben. Wir waren uns nicht sicher was wir machen sollten, bis ich auf die Idee kam man könnte ja mal an den Strand fahren. Ich guckte bei GoogleMaps wie lange wir fahren würden und so entscheiden wir uns, uns auf den Weg nach Zandvoort zu machen.

Nach rund drei Stunden fahrt waren wir da, das Wetter sah im ersten Moment nicht wirklich besser aus wie zu Hause aber es war warm und wir konnten am Strand spazieren gehen.

DSC_0032

Wir liefen am Strand lang und unsere Tochter konnte im Sand spielen. Es wurde Mittag und wir entschieden uns dazu etwas Essen zu gehen. Dazu gibt es in Zandvoort genug Möglichkeiten.

DSC_0031

Nach dem Essen ging es auf einen neben der Strandbude gelegenen Spielplatz der genügend Spielmöglichkeiten für Kinder von ganz klein bis größer bietet.

DSC_0034

Am Nachmittag riss auf einmal der Himmel auf und die Sonne schien in Ihrer vollen Pracht.

DSC_0038

So dass wir uns sogar einen leichten Sonnenbrand holten. Alles in allem war es ein schöner Sonntag, auch wenn die Anfahrt mit drei Stunden nicht die kürzeste ist. Wir werden auf jeden Fall nicht das letzte Mal da gewesen sein.

Da unsere Tochter keinen Mittagsschlaf gemacht hatte, ist sie auf dem Weg nach Hause so ziemlich direkt eingeschlafen.

DSC_0016

Ausflug zum Flughafen

Meine Tochter freut sich jedes mal wenn sie ein Flugzeug am Himmel sieht.

Aufgrund dessen und der Tatsache das sie dieses Jahr das erste mal in Ihrem Leben fliegen wird haben wir am letzten Sonntag einen Ausflug zum Flughafen gemacht.

Sie hat sich bei jedem Flugzeug gefreut und konnte diese so richtig schön beobachten.
Da die Aussichtsplattform rund herum abgesichert ist brauchten wir uns auch keine Sorgen zu machen das sie irgendwo unter die Räder kommt.

Neue Karte 

Meine Tochter hat ihre erste Mitgliedskarte bekommen. 

Auch meine Frau und ich hatten heute neue Karten vom ADAC  in der Post. 

Beim Foto machen ist mir aufgefallen das ich schon seid 19 Jahren Mitglied im ADAC bin. Ich habe mit 16 meinen ersten Führerschein gemacht und bin ’98 eingetreten. 

Seither hat mir der ADAC schon einige Male aus der Klemme geholfen. 

Für mich steht fest das ich noch lange Mitglied bleiben werde. 

Spiegelglatt 

Nach ein paar Tagen mit Minusgraden und heute eingetretenen Nieselregen ist es Spiegelglatt. 

Habe versucht es in einem Foto festzuhalten. 

Der auf den Wegen liegende Schnee verbarg die Gefahr so dass sich meine Frau nach ein paar Metern lang gemacht hat und auf ihrem Knie gelandet ist. 

Die durch den Wetterdienst ausgegebene Warnung vor Glatteis ist absolut gerechtfertigt. 

Sicherheitsausrüstung 

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen und meine Tochter hat ihre Liebe zum Fahren mit dem Pukilino entdeckt . 

Für die Sicherheit hat meine Frau eine Warnweste gekauft . Einen Helm haben wir schon länger. Diesen trägt die kleine sehr gerne und sie beschwert sich immer wieder wenn wir ihn wieder ausziehen . 

Gestern war dann der erste Einsatz für die Warnweste . 

Als es dann noch was dunkler wurde haben wir auch das kleine Licht am Helm eingeschaltet . 

Auch wenn das mit dem Licht hätte nicht unbedingt sein müssen . War es schon ganz lustig . 

Einlagen für die Schuhe 

Zu Beginn meiner ersten Ausbildung hatte ich Probleme mit Schmerzen im Bereich der Fersen. Aus diesem Grund erhielt ich damals Einlagen verschrieben, die mir auch sehr gut geholfen haben. Diese Einlagen habe ich getragen bis sie sich förmlich in ihre Einzelteile zerlegt haben. 

Anschließend bin ich immer ohne herum gelaufen, was auch gut ging. Keine Probleme oder schmerzen. 

Vor kurzer Zeit fingen die Probleme aber wieder an so dass ich mich dazu entschlossen mir einen Termin beim Orthopäden zu holen. 

Der Termin an sich war schnell erledigt. Rein dem Doc geschildert was los ist, ihn mal kurz gucken lassen, Rezept nehmen und tschüss. Mit dem Rezept zum Sanitätshaus. 

Früher musste ich mich in Schaumstoffblöcke stellen und die Einlagen wurden danach angefertigt. Heute musste ich mich nur noch auf einen Flachbettscanner stellen, die Abdrücke wurden eingescannt und fertig. 

Nach einer Woche konnte ich die Einlagen letzte Woche abholen. 

Jetzt nach einer Woche habe ich mich gut daran gewöhnt, alle anfänglichen Druckstellen sind weg und das laufen ist wieder eine wahre Freude. 

Das ist gute Nachbarschaft 

Gestern abend kamen wir nach Hause und es war weit und breit kein Parkplatz frei. So stellte ich mich vor unsere Garage. Allerdings so das ich mit dem Heck vor der Garage eines Nachbarn stand. 

Kurzerhand schrieb ich in unserer Nachbarschaftsgruppe bei WhatsApp eine kurze Nachricht. 

Fünf Minuten später schrieben andere Nachbarn die vor unserem Golf standen das sie noch ein bisschen vor ziehen würden. Also machte ich mich wieder auf den Weg nach unten um das Auto noch ein Stück vor zu fahren. 

So etwas finde ich, macht eine gute Nachbarschaft aus.