Schlagwort-Archiv: Mobil

Ziel erreicht

Im November 15 habe ich uns zwei Trackingarmbänder gekauft.

In den Einstellungen des Bandes habe ich 10000 Schritte als Ziel festgelegt. Mein bisheriges Ziel von sechs Tagen in Folge habe ich nun erfolgreich überschritten.

Der aktuelle Rekord liegt bei 13 Tagen in Folge.

Ich weiß das die ermittelte Schrittzahl nicht wirklich richtig ist (sie ist meistens höher wie sie tatsächlich ist) aber der Anreiz das gesteckte Ziel zu erreichen ist schon groß. Um wie hier stolz zu berichten,das rekordsman es geschafft hat.

Nun arbeite ich an der Einstellung dieses Rekordes.

Abgeholt

Vor vier Wochen habe ich mein Motorrad verkauft.

Nach zwei zeitlich unpassenden Anläufen das Motorrad abzuholen, klingelte gestern Nachmittag mein Handy und die Spedition war dran. Der Disponent am anderen Ende fragte ob sie zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr vorbei kommen könnten.

Das war ok.

Zu Hause angekommen konnte ich auch direkt wieder runter gehen denn er war um 15:30 Uhr da. Das nenne ich mal Termintreue.

Er lud ein Transportgestell ab, das Motorrad kam darauf, kurz noch den Zustand dokumentiert und schon wurde sie aufgeladen.

image

Alles in allem hat die Geschichte eine halbe Stunde gedauert.

Ich bin ehrlich, ein kleines Tränchen musste ich mir schon verkneifen.

Noch ein Wechsel

Neben unserem Wechsel von Netcologne zu Unitymedia steht für uns auch ein Wechsel im Mobilfunknetz bevor.

Bisher waren wir bei Congstar, der Service und die Netzabdeckung, alles super. Allerdings kam ich mit dem Volumen nicht mehr zurecht. Meistens war es so das ich in der Mitte des Monats gedrosselt wurde und ich nichts mehr wirklich machen konnte.

Für mehr Volumen hätte ich deutlich mehr zahlen müssen. Also schreib ich die Kündigung für meine Verträge und machte mich auf die Suche nach einem neuen Vertrag.

Fündig wurde ich bei Web.de. 3GB und 300 Minuten bzw SMS für 12,99 Euro im Monat.

Ich überlegte nicht lange und schloss den Vertrag ab. Die SIM-Karte ist schon auf dem Weg und zum 1.5. wird meine Nummer portiert. Das gleiche gilt für den Vertrag von meiner Frau.

Da dürfte mir mein Volumen in Zukunft nicht so schnell ausgehen.

Eine Ära ist zu Ende

Für mich ist eine Ära zu Ende gegangen die 2008 mit dem Kauf meines Motorrades angefangen hat.

Damals habe ich das Motorrad gekauft weil ich zum einen ein Gefährt brauchte mit dem ich zur Arbeit fahren konnte und weil ich einfach Spaß am fahren hatte.

Der Spaß am fahren hat nie nachgelassen allerdings fehlte mir immer mehr die Zeit und der Antrieb mich in die Klamotten zu schmeißen und los zu fahren. Zumal ich meist auch nur alleine unterwegs war.

So wurde aus dem Hobby mehr oder weniger nur noch ein hier und da mal. Bei der letzten HU sagte mir der Prüfer das ich in den zwei Jahren vor der Prüfung nur 1500 km gefahren sei. Was mich doch zum nachdenken brachte. Die folgenden zwei Jahre waren auch nicht besser im Gegenteil es waren noch weniger Kilometer.

Zu guter Letzt entschied ich mich dazu das Motorrad zu verkaufen. Ich stellte sie bei den Kleinanzeigen von Ebay ein und wartete. Der eine oder andere Interessent meldete sich aber es ergab sich nichts. Bis zum letzten Montag. Es meldete sich ein Händler aus Stuttgart der Motorräder in ganz Deutschland ankauft.

Wir einigten uns auf einen Preis und so wurde der Vertrag geschlossen. Das Geld ist gestern angekommen und die Maschine wird in den nächsten Tagen von einer Spedition abgeholt.

Ich bin froh das sie verkauft ist und sich jetzt jemand an der Maschine erfreuen kann.

Planschen

Bisher kannte meine Tochter nur das planschen in unserer Badewanne.

Bisher!

Heute waren wir das erste mal in einem Schwimmbad schwimmen planschen.

Sie war zwar erst skeptisch aber nachher kaum zu bremsen. Wenn Sie anfing zu frieren oder die Lippen leicht blau wurden sind wir aus dem Wasser gegangen haben uns auf eine liege gelegt und haben uns aufgewärmt.

Danach konnte es wieder ins Wasser gehen.

Irgendwann hatte die kleine ganz schönes rumoren im Bauch so dass wir uns entschlossen zu gehen.

Wir gingen nach einander duschen und umziehen.

Als ich das Parkticket bezahlen ging war ich ziemlich überrascht das wir 3 3/4 Stunden im Schwimmbad waren.

Da es so gut und vor allem ohne weinen und Tränen geklappt hat werden wir nun regelmäßig schwimm planschen gehen.