Warm

Wir haben Ende November, die Weihnachtsmärkte haben heute geöffnet, alles nichts besonderes.

Jedoch hatten wir heute um 17:30 Uhr rund 16 Grad Celsius über 0.

Ich kann mich nicht erinnern das es jemals, Ende November so warm war. So wie es momentan ist, kommt bei mir keine wirkliche Weihnachtsstimmung auf.

Vielleicht wird es ja noch ein bisschen kälter.

Ausbildersprechtag

Mittwoch letzter Woche war in der Berufsschule unserer Azubine Ausbildersprechtag.

Ich bin zwar nicht der verantwortliche Ausbilder, jedoch habe ich am meisten Kontakt zu ihr und es hat mich interessiert wie es bei ihr in der Schule läuft.

Also bin ich mit meinem Chef dort hin gefahren. Viel konnte die Klassenlehrerin nicht sagen (liegt daran das die Schulzeit noch nicht so lang ist) aber wir konnten uns von der anderen Seite ein Bild machen und umgedreht genauso.

Neue Wohnung

Noch eine Änderung die in der nächsten Zeit kommen wird, ist das wir umziehen werden. Es wird kein Riesen Umzug werden, nur vom jetzigen Haus ins Nebenhaus.

Jetzt haben wir eine Drei-Zimmer Wohnung, dort ist es dann eine Vier-Zimmer Wohnung. Das alles ist schon ein Teil der Vorbereitungen für unser Würmchen.

Schlaflos in Köln

Seit drei Uhr heute morgen konnte ich nicht mehr schlafen.

Naja, ein gutes hatte es, ich habe angefangen unseren Urlaub zu verbloggen.

Neues von der Babyfront

Am Donnerstag gab es ein neues Bild von unserem “Würmchen”.

image

Man kann auf dem Bild schon richtig viel erkennen, auch wenn es bis jetzt “nur” 2,1 cm groß ist.

Laut Ärztin ist alles in allerbester Ordnung.

Wir werden Eltern

Letztes Jahr hatten wir aufgrund der Tatsache das uns das Kinder kriegen nicht auf dem einfachen Weg vergönnt ist ein Gespräch mit dem hiesigen Jugendamt der nicht so gut verlaufen ist.

Irgendwann danach habe ich durch Zufall einen Bericht in einer Tageszeitung gelesen in dem es um künstliche Befruchtungen ging. Dort wurde geschrieben das unsere Krankenkasse alle anfallenden Kosten trägt.

Da wir alle Anforderungen erfüllen, entschlossen wir uns doch den Weg der künstlichen Befruchtung einzuschlagen.

Also gingen wir zum ersten Beratungsgespräch in die uns bekannte Klinik.

Dort wurden wir über das Verfahren, die Kosten und Risiken aufgeklärt aber unser Entschluss stand fest. Es gab keinen Weg zurück. Wir gaben alle uns mit gegebenen Unterlagen bei der Krankenkasse ab und warteten auf den Bescheid, der rund zwei Wochen später in unserem Briefkasten lag.

Jetzt konnte es richtig los gehen.

Erster Termin, ein Spermiogramm, dann Termine für meine Frau für die Untersuchung und die Verordnung der notwendigen Medikamente.

Für meine Frau bedeutete die Therapie zwei Wochen lang jeden Tag Hormone spritzen und regelmäßig zur Untersuchung, bei der letzten Untersuchung wurde der Termin zur Eizellentnahme und Befruchtung festgelegt.

Das ganze ist jetzt vier Wochen her und es steht mittlerweile fest das es geklappt hat und das wenn alles gut geht in neun Monaten ein neuer Erdenbürger geboren wird.

Letzten Montag hatten wir den ersten richtigen Ultraschall-Termin.

image

Wir freuen uns und sind vor jedem Termin gespannt, wie es sich entwickelt hat und ob alles in Ordnung ist.

Türstopper

Meine Frau hat uns zwei neue Türstopper mitgebracht.

Bisher wurden unsere Zimmertüren durch einfache verchromte Klötze aufgehalten. Nun haben wir diese.

image

Sie sehen gut aus und erfüllen voll und ganz ihren Zweck.