Schlagwort-Archive: Gesundheit

Nebenwirkung, denkste

Die Ärztin die mich Untersucht hat ging von einer Blasenentzündung aus, gegen die Sie mir ein Antibiotikum verschrieben hat.

Dieses habe ich auch so genommen wie sie es mir gesagt hat. Am zweiten Tag bekam ich auf der Brust und am Bauch rote Flecken. Da ich das Antibiotikum nahm war mir klar ich reagiere auf das Medikament. Da unser Heimflug aber bevor stand und ich wieder fit werden wollte, habe ich die Tabletten einfach weiter genommen und habe sie hier Deutschland dann abgesetzt.

Ich hatte in den folgenden Tagen einen Termin bei meinem Hausarzt ich zeigte ihm die Flecken. Unter dem Gesichtspunkt welche Medikamente und in welcher Dosierung ich die genommen hatte war für Ihn klar das es sich um eine allergische Reaktion handeln muss. Die Flecken sollten mit der Zeit aber wieder weg gehen. Ich sollte aber nochmal wieder kommen um eine Pipiprobe abzugeben um zu prüfen ob von der Entzündung noch etwas übrig sei.

Eine weitere Woche verging und ich fuhr wieder zum Arzt um die Probe abzugeben, da meiner Frau am vorabend aufgefallen war das die Stellen wo die Flecken waren wärmer waren wie der Rest, bat ich die Sprechstundenhilfe nochmal beim Arzt vorsprechen zu dürfen.

Mein Hausarzt sah sich die Flecken die mittlerweile fast meinen ganzen Oberkörper bedeckten an und war Ratlos, denn die Flecken juckten nicht, sie taten nicht weh und es war nicht erklärbar wo sie her kamen.

Er verschrieb mir ein Cortison, welches ich für fünf Tage nehmen sollte und gab mir eine Verordnung für die Uniklinik mit in die ich gehen sollte wenn es nicht besser wird. Da die Flecken meiner Meinung nach besser wurden ging ich am Wochenende nicht zum Arzt.  Am letzten Montag zum Beispiel waren sie kaum noch zu sehen. Ich war froh das Zeug wirkt und die Flecken gehen zurück. Am Dienstag morgen dann die Ernüchterung, die Flecken sind wieder da und die Fläche ist noch größer geworden.

Ich rief bei meinem Hautarzt an um zu Fragen ob ich vorbei kommen kann. Ich sollte um 13 Uhr dort sein, das war ich dann auch.

Um 13:45 Uhr war ich fertig und schlauer was ich denn da habe.

Ich hatte ohne das ich es gemerkt habe und ohne das ich weiß wo einen Zeckenbiss und als Resultat daraus die Wanderröte.

Das Cortison konnte ich direkt absetzten und darf nun für eine längere Zeit wieder ein Antibiotikum nehmen.

Ich bin froh das ich jetzt weiß was es ist und das ich das Cortison nicht mehr nehmen muss. Es hat mir in den 4,5 Tagen die ich es genommen habe genauso viele Kilo gebracht die ich jetzt so langsam wieder wegpinkele 🙂 .

Teile diesen Beitrag auf ...

97,5 kg

+/- 0 kg zum Vormonat.

Ich bin stolz darauf das ich trotz des ungesunden Essens und dem Geburtstag meiner Tochter mein Gewicht gehalten habe.

Ein kleiner Auszug des Essens während unseres Urlaubs.

Beim Geburtstag meiner Tochter gab es viel selbst gemachten Kuchen.

Von dem Kuchen ist auch noch einiges übrig geblieben was wir nachher noch nach und nach weg gegessen haben.

Jetzt ist aber alles weg und die „gute“ Zeit ist vorbei und das bewusste Essen beginnt wieder.

Für mich sind es nach wie vor 3,5 kg die ich noch abnehmen möchte bis ich mein Gewicht halten werde.

Teile diesen Beitrag auf ...

Diese Woche wird nicht gewogen

Im Grunde wiege ich mich jeden Tag, poste hier aber nur das am Samstag morgen gemessene Gewicht.

Aufgrund der Ostertage habe ich mich kurzer Hand dazu entschlossen der Waage ein paar Tage Urlaub zu gönnen und die Feiertage zu genießen.

Ich wünsche euch frohe Ostern und viel Spaß beim Eier suchen.

Teile diesen Beitrag auf ...

99,7 kg

-0,7 kg zur Vorwoche.

Willkommen im Club der U100.

Es ist glaube ich 20 Jahre her das ich unter 100 kg gewogen habe.

Meine Frau kennt mich auch nicht so „leicht“. Seit wir zusammen sind habe ich immer über 100 Kilogramm gewogen.

Es sind zwar nur dreihundert Gramm die mich von der 100 trennen aber es soll ja noch ein bisschen weniger werden.

Mein nächstes Etappenziel ist 94 kg. Damit wäre ich laut BMI-Rechner meiner Krankenkasse „Normalgewichtig“.

Wo ich letztendlich hin möchte weiß ich nicht, es spielt aber auch noch keine Rolle für mich.

Teile diesen Beitrag auf ...

100,4 kg

+/- 0 zur Vorwoche.

Das mit dem nicht mehr aufschreiben ist nicht so gut gelaufen.

Obwohl ich nicht wirklich anders gegessen habe, habe ich in der ersten Hälfte der letzten Woche zugenommen. So dass ich mich dazu entschlossen habe doch wieder aufzuschreiben.

Dann kam am Mittwoch der große Knall mit der Pizza.

Einen Tag später hatte ich dann wie vorausgesagt auch wieder zugenommen. Das alles ist aber nicht schlimm weil ich bei der Pizza zumindest weiß warum.

Von der Ernährungsberaterin habe ich gestern eine Mail bekommen mit der Auswertung meiner Ernährung. Ich habe noch einige Defizite die ich noch ausgleichen muss. Am Montag habe ich den nächsten Telefontermin bei dem wir das nochmal besprechen wollen.

Jetzt geht es auf jeden Fall erstmal wie gewohnt weiter.

Teile diesen Beitrag auf ...

Krank

Schon wieder sind wir krank.

Melina und ich liegen ziemlich flach. Meine Frau und Mailo sind bisher verschont geblieben.

Gestern habe ich meinen Arbeitstag um 10 Uhr beendet und bin zum Arzt gefahren. Mit entsprechender Medikation ausgestattet hat er mich für den Rest der Woche krank geschrieben.

Ich merke aber auch das mich die Erkältung ganz schön mitnimmt, ich habe ziemlich Probleme mit meinem Kreislauf. Jedesmal wenn ich mich etwas zu schnell aufrichte wird mir schwindelig.

Ich bin froh wenn ich den ganzen Murks wieder los bin.

Teile diesen Beitrag auf ...

Kotzschlecht

Freitag vormittag fing es an das mir wirklich kotzschlecht wurde.

Zusätzlich bekam ich noch Kopfschmerzen, Magenkrämpfe und Durchfall.

Gegen die Kopfschmerzen nahm ich Tabletten und gegen die Übelkeit legte ich mich in der Mittagspause hin und schlief tief und fest ein. Glücklicherweise hatte ich mir einen Wecker gestellt sonst hätte ich glaube ich noch länger geschlafen. Die Kopfschmerzen waren nach meinem Mittagsschläfchen weg aber der ganze Rest war noch da.

Ich war froh als endlich Feierabend war und ich nach Hause konnte.

Zu Hause angekommen habe ich erstmal zwei Kohletabletten genommenen da ich wusste das die helfen wenn man etwas gegessen hat was nicht mehr gut war.

Es wurde nicht besser aber wir mussten das Auto meiner Schwiegermutter ja zurück bringen also musste es gehen. Ich kniff die Arschbacken zusammen und wir fuhren.

Zwischendrin machten wir eine kurze Pause in der ich mich schnell wieder ins Auto verzog weil mir unsagbar kalt war und mir wirklich jeder Knochen weh tat.

Ab dem Moment ging ich davon aus das ich mir eine Erkältung eingefangen hatte und ich jetzt so richtig Krank werde.

Als wir bei meiner Schwägerin und Schwager ankamen machte ich alles bereit zum ins Bett gehen und legte mich direkt hin. Meiner Frau schrieb ich nur noch eine Nachricht das ich nicht mehr hoch käme und wünschte ich eine gute Nacht.

In der Nacht wurde ich als meine Frau ins Bett kam Schweißgebadet wach und hatte das Gefühl als wenn ich Fieber gehabt hätte. Wir konnten nur leider nicht messen weil wir keine Thermometer dabei hatten.

Ich trank etwas und schlief wieder ein.

Am Samstag wachte ich auf und fühlte mich wie neu geboren. Alles war wieder gut und ich hatte auch wieder Hunger.

Heute habe ich dann mal nachgelesen. Von dem Symptomen her würde ich sagen das ich eine Lebensmittelvergiftung mit Lusterien hatte die ich aber anscheinend einfach so weg geschlafen habe.

Das von am Freitag morgen gekaufte Frikadellenbrötchen scheint nicht wirklich sauber gewesen zu sein.

Ist ja alles noch mal gut gegangen.

Teile diesen Beitrag auf ...