Wir werden Eltern

Letztes Jahr hatten wir aufgrund der Tatsache das uns das Kinder kriegen nicht auf dem einfachen Weg vergönnt ist ein Gespräch mit dem hiesigen Jugendamt der nicht so gut verlaufen ist.

Irgendwann danach habe ich durch Zufall einen Bericht in einer Tageszeitung gelesen in dem es um künstliche Befruchtungen ging. Dort wurde geschrieben das unsere Krankenkasse alle anfallenden Kosten trägt.

Da wir alle Anforderungen erfüllen, entschlossen wir uns doch den Weg der künstlichen Befruchtung einzuschlagen.

Also gingen wir zum ersten Beratungsgespräch in die uns bekannte Klinik.

Dort wurden wir über das Verfahren, die Kosten und Risiken aufgeklärt aber unser Entschluss stand fest. Es gab keinen Weg zurück. Wir gaben alle uns mit gegebenen Unterlagen bei der Krankenkasse ab und warteten auf den Bescheid, der rund zwei Wochen später in unserem Briefkasten lag.

Jetzt konnte es richtig los gehen.

Erster Termin, ein Spermiogramm, dann Termine für meine Frau für die Untersuchung und die Verordnung der notwendigen Medikamente.

Für meine Frau bedeutete die Therapie zwei Wochen lang jeden Tag Hormone spritzen und regelmäßig zur Untersuchung, bei der letzten Untersuchung wurde der Termin zur Eizellentnahme und Befruchtung festgelegt.

Das ganze ist jetzt vier Wochen her und es steht mittlerweile fest das es geklappt hat und das wenn alles gut geht in neun Monaten ein neuer Erdenbürger geboren wird.

Letzten Montag hatten wir den ersten richtigen Ultraschall-Termin.

image

Wir freuen uns und sind vor jedem Termin gespannt, wie es sich entwickelt hat und ob alles in Ordnung ist.

Nachtrag – Der nächste bitte

Die Lampe ist erstmal aus.

Da ich den Händler allerdings schon angeschrieben hatte, lasse ich es trotzdem prüfen.

Als ich unsere Einkäufe aus dem Auto holte, fiel mir aber noch was auf was meiner Meinung nach nicht sein sollte.

Nämlich, Feuchtigkeit in beiden Scheinwerfern.

image

image

Naja so können die in der Werkstatt direkt beides prüfen.

Der nächste bitte

Gerade eben hat sich der nächste Werkstattaufenthalt bei unserem Auto angekündigt.

Die Katalysator-Lampe hat begonnen zu leuchten..

Ich melde mich dann am Montag mal in der Werkstatt an.

Auf die nächsten 7 Jahre

Letzten Freitag erhielten wir den Anruf das der bestellte Kratzbaum da sei.

Er war in drei Kartons mit einem Gesamtgewicht von rund 58 Kilogramm verpackt.

Unsere vier, waren erst sehr skeptisch, haben ihn aber dann doch schnell erobert.

Leider ließ er sich nicht komplett zusammen bauen.

Am oberen Ende gehört normalerweise zur Verkleidung der Spannschraube ein mit Stoff verkleidetes Rohr.

image

Das wiederum, läßt sich nicht über das dafür vorgesehene Stelle schieben.

image

Wir haben vieles Versucht, haben mit Papier dazwischen versucht die zwei Teile übereinander zu schieben. Wir haben Folie dazwischen gemacht. Aber auch das brachte nichts, nun werden wir den Hersteller anschreiben.

Ich hoffe das es eine Lösung gibt ohne das ich alles wieder abbauen muss.

Ganzkörpermassage

Das letzte Wochenende haben meine Frau und ich in einem Hotel im Thüringer Wald verbracht.

Wir hatten das Hotel als kleinen Urlaub zwischendurch gebucht. Um einfach mal runter zu kommen.
Um das Erholungsprogramm abzurunden, hatte ich im Vorfeld schon zwei Ganzkörpermassagen gebucht.

Für meine Frau und mich war es die erste aber definitiv nicht die letzte Massage. Ich hatte zwar zwischendurch das Gefühl als wenn die kleine zierliche Frau die, die Massage machte mich bald durchbricht. Trotz dieses Gefühls und nachträglichen leichten Schmerzen (wie nach einer Prellung) ist alles gut.

Ich kann eine solche Massage nur empfehlen.