Von A wie Abnehmen, bis Z wie Zeit

In den letzten Wochen ist hier nicht mehr viel los.

An was liegt es?

Seit unserer Rückkehr aus den USA, hat sich zwar nicht viel geändert, allerdings fehlt mir seither die Lust zu schreiben. Wobei es doch das eine oder andere zum verbloggen gäbe.

In der Woche stürze ich mich morgens kopfüber in die Arbeit. Nachmittags nach Feierabend stehen entweder irgendwelche Termine an, oder ich bin froh das ich nichts mehr höre oder sehe. Das heißt umziehen, etwas zu essen machen und dann auf die Couch und vom Fernseher berieseln lassen.

Einfach offline sein.

Das Abnehmen geht in Zukunft ohne Almased weiter. Almased war für mich sowieso nur die Zündungsphase für das Abnehmen mit LLID. Am Freitag morgen hatte ich mein letztes Shake. Seither esse ich in Anführungszeichen ganz normal. Nur das ich darauf achte, was ich esse.

Letztes Gewicht am Samstag festgestellt : 110,7 Kilogramm.

Mein Wochenende sprich den Samstagmorgen verbringe ich damit zwei Treppenhäuser im Rahmen eines Minijobs zu putzen. Danach stehen Einkäufe und Besorgungen auf der Agenda. Abends bzw Sonntags Unternehmungen mit unseren Nachbarn.

So vergeht Woche um Woche.

Ich hoffe das ich die Stammleser die ich mittlerweile habe, dadurch das ich momentan nichts schreibe, nicht vergraule. Aber ich lebe momentan lieber etwas mehr offline und in den Tag hinein. Die Zeit in der ich wieder etwas mehr schreiben werde, die wird ohne Zweifel kommen.

Seid mir bitte nicht böse und bleibt mir treu.

Update 4 im Projekt Gewichtsreduktion 2014

-700 Gramm zur Vorwoche in der ich glatt vergessen habe mein Wiegeergebnis zu posten.

+/- 0

In der letzten Woche habe ich weder zu noch abgenommen.

Und das trotz unseres Grillfests an der Arbeit.

Update 3 im Projekt Gewichtsreduktion 2014

112,0 Kilogramm, – 0,3 Kilo.

Eigentlich sind es 1,8 Kilo, denn ich brachte zwischenzeitlich wieder 113,8 Kilo auf die Waage. Nach der letzten Woche in der es mir sehr schwer fiel mich zusammen zu reißen war es wirklich kein Wunder.

Problematisch

Momentan gestaltet sich mein Hungergefühl und das auf was ich Hunger habe ziemlich problematisch.

Bis hier her hatte ich weder Heißhungerattaken noch das verlangen nach Lebensmitteln die zu viele Kalorien oder zu viel Fett haben.

Ich versuche mich zwar immer abzulenken, in den letzten Tagen ist es mir nicht so gut gelungen. Am Montag bin ich schwach geworden und habe mir eine Portion Gyros komplett mit allem drum und dran gegönnt. Mit dem Resultat das ich am nächsten Tag 800g mehr auf die Waage brachte.

Mal sehen wie lange das noch anhält. Ich hoffe nicht mehr allzu lange.