Archiv der Kategorie: Mobil

Und nun hat das Auto eine Beule 

Die Geschichte beginnt am 17.01.2017 auf einem von mir angemieteten Parkplatz bei mir an der Arbeit.

Ich stellte wie gewohnt am morgen mein Auto auf dem Parkplatz ab und ging zur Arbeit.
Zum Feierabend kam ich zu meinem Auto zurück und musste feststellen das ich einen Schaden an meinem Auto habe.

Ihr könnt mir glauben ich habe mich geärgert, vor allem da ich keinen Zettel oder sonst irgend eine Meldung an meinem Auto hatte. Ich befragte noch den Chef des Unternehmens bei dem ich den Parkplatz gemietet habe. Aber auch der konnte mir keine Infos geben.

So machte ich mich auf den Weg zur Polizei um eine Anzeige gegen unbekannt zu erstatten. Danach rief ich bei meiner Versicherung an um den Schaden zu melden und die weitere Vorgehensweise zu klären.
Dort wurde mir dann mitgeteilt das ich bei der Reparatur die Selbstbeteiligung zu zahlen hätte und ich in der Schadensfreiheitsklasse herunter gestuft würde. Was für mich eine jährliche Mehrbelastung in Höhe von rund 50€ gewesen wären.

Mir wurde die Telefonnummer einer Werkstatt genannt bei der ich mich melden sollte um die Reparatur ausführen zu lassen.

Am nächsten Tag, fuhr ich wieder an die Arbeit stellte mein Auto an genau der gleichen Stelle wieder ab und hielt tagsüber die Augen nach einem weißen Auto auf.
Warum ein weißes Auto?
An meinem Auto waren weiße Spuren vorhanden die für mich aussahen wie Lackspuren eines weißen Autos. Aber es tat sich den ganzen Tag nichts.

Ich ging im Laufe des Tages ins Lager des Unternehmens für mich den Mitarbeitern dort zu sprechen, ob die vielleicht irgend etwas mitbekommen haben. Leider auch hier Fehlanzeige.

Die Mitarbeiter wollten sich den Schaden mal ansehen und so gingen wir zu meinem Auto und unterhielten uns darüber als einer der Mitarbeiter sich herum drehte und ein Fahrzeug sah welches Spuren hatte die zu meinem Schaden passten.

Wir nahmen einen Zollstock und maßen nach. Und siehe da die Maße passten wie Faust aufs Auge.



DSC_0155

Auch von den Farbspuren passt das Fahrzeug zu meinem Schaden.
Erst hier fiel mir auch ein kleiner Lacksplitter auf der sich an meiner Felge festgehalten hat.

Ich zögerte nicht lange und rief bei der Polizei an und meldete das ich wahrscheinlich den Verursacher gefunden habe und ich nun um die Spurensicherung bitten würde. Es wurde ein Streifenwagen geschickt. Die Beamten klebten überall Folien hin, machten Fotos und sicherten die Spuren. Durch einen Hinweis wusste ich mittlerweile auch wo der Fahrer des Fahrzeugs arbeitete.

Der Polizist ging dort hin und holte die Fahrzeughalter. Dieser wurde zu dem Vorwurf befragt, er machte jedoch keine Aussage. Muss er ja auch nicht.

Der amtliche Weg (Polizei und Staatsanwaltschaft) ist beendet, da sich für die Staatsanwaltschaft die Verfolgung wegen Geringfügigkeit nicht lohnt und nicht eindeutig nachgewiesen ist das er gefahren ist.

Ich habe die Sache an meinen Anwalt abgegeben und warte nun auf die Dinge die da noch so kommen.

Ausflug zum Flughafen

Meine Tochter freut sich jedes mal wenn sie ein Flugzeug am Himmel sieht.

Aufgrund dessen und der Tatsache das sie dieses Jahr das erste mal in Ihrem Leben fliegen wird haben wir am letzten Sonntag einen Ausflug zum Flughafen gemacht.

Sie hat sich bei jedem Flugzeug gefreut und konnte diese so richtig schön beobachten.
Da die Aussichtsplattform rund herum abgesichert ist brauchten wir uns auch keine Sorgen zu machen das sie irgendwo unter die Räder kommt.

Neue Karte 

Meine Tochter hat ihre erste Mitgliedskarte bekommen. 

Auch meine Frau und ich hatten heute neue Karten vom ADAC  in der Post. 

Beim Foto machen ist mir aufgefallen das ich schon seid 19 Jahren Mitglied im ADAC bin. Ich habe mit 16 meinen ersten Führerschein gemacht und bin ’98 eingetreten. 

Seither hat mir der ADAC schon einige Male aus der Klemme geholfen. 

Für mich steht fest das ich noch lange Mitglied bleiben werde. 

Spiegelglatt 

Nach ein paar Tagen mit Minusgraden und heute eingetretenen Nieselregen ist es Spiegelglatt. 

Habe versucht es in einem Foto festzuhalten. 

Der auf den Wegen liegende Schnee verbarg die Gefahr so dass sich meine Frau nach ein paar Metern lang gemacht hat und auf ihrem Knie gelandet ist. 

Die durch den Wetterdienst ausgegebene Warnung vor Glatteis ist absolut gerechtfertigt. 

Gute Vorsätze 

Gibt es keine, denn an gute Vorsätze hält man sich meist nur kurz und wirft sie dann wieder über den Haufen. 

Es gibt Punkte die meine Frau und ich in Angriff nehmen möchten. Dafür brauchen wir keine guten  Vorsätze. 

Eins stand schon vor dem Jahreswechsel fest, nämlich der Urlaub für 2017. 

Da wir es 2016 nicht geschafft haben „rüber“ zu fliegen machen wir es 2017. Die Flüge und der Mietwagen ist gebucht. 

Diesmal fliegen wir von Frankfurt nach Baltimore. Denn dort wohnt die Tante meiner Frau. Von dort aus werden wir wieder Tagestouren zu Zielen in erreichbarer Nähe starten. 

Sicherheitsausrüstung 

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen und meine Tochter hat ihre Liebe zum Fahren mit dem Pukilino entdeckt . 

Für die Sicherheit hat meine Frau eine Warnweste gekauft . Einen Helm haben wir schon länger. Diesen trägt die kleine sehr gerne und sie beschwert sich immer wieder wenn wir ihn wieder ausziehen . 

Gestern war dann der erste Einsatz für die Warnweste . 

Als es dann noch was dunkler wurde haben wir auch das kleine Licht am Helm eingeschaltet . 

Auch wenn das mit dem Licht hätte nicht unbedingt sein müssen . War es schon ganz lustig . 

Operation gelungen 

Vor einigen Tagen fiel uns auf das sich der Gurt des Kindersitzes von alleine lockerte . Also begann meine Frau zu suchen und fand Einträge in denen es hieß das es ein bekanntes Problem sei . 

Sie schrieb den Hersteller an , dieser jedoch verwies uns an den Händler bei dem der Sitz gekauft wurde . Also wendeten wir uns an diesen . 

Die Rückmeldung von dort hieß , Sitz ausbauen und einschicken . Das wiederum bedeutet für uns 3-4 Wochen keinen Sitz . Aufgrund dessen entschieden wir uns dazu einen weiteren Sitz zu kaufen der auch im Smart angewendet werden kann . Der Sitz wurde gestern geliefert. 

Heute dann haben wir den alten Sitz ausgebaut um ihn von allem zu befreien was nicht mit zurück gesendet werden soll . In diesem Zuge habe ich mir die Mechanik mal angesehen und habe festgestellt , dass das ganze nur durch eine Schraube gehalten wird . 

Diese Schraube habe ich gelöst und siehe da , alles voller Krümmel . Die Krümmel hatten sich in den Zähnen der Mechanik festgesetzt so dass der Gurt durch rutschen konnte . Nachdem ich alles sauber gemacht und wieder eingebaut hatte funktioniert alles wieder einwandfrei . 

Wir brauchen den Sitz folglich nicht einzuschicken . Jetzt haben wir den Händler angeschrieben das wir den Schutz benötigen , den der Hersteller für den Sitz vorgibt . Den soll es laut den uns vorliegenden Infos kostenlos als Ergänzung geben . Mal gucken wie die Antwort lautet . 

Der neue Sitz kommt nun in den Smart so dass wir auch mal mit dem kleinen fahren können wenn wir irgendwo hin fahren möchten .