Archiv der Kategorie: Mobil

Lieferung Februar 2018 

Heute haben wir unser neues Auto bestellt.

Wir freuen uns schon riesig auf das neue Auto. 

Reif für die Insel 

Wir haben ein paar Tage in einer Ferienwohnung auf Langeoog gebucht. Insgesamt sechs Tage inkl dem Tag der An- und Abreise.

Es ist für mich das erste mal auf Langeoog.

Ich freue mich schon riesig auf die paar freien Tage auf der Insel. 

Spontaner Ausflug nach Zandvoort

Am letzten Sonntag stand unsere Tochter recht früh am morgen neben unserem Bett und machte uns wach.

Nun was macht man an einem Sonntag der doch sehr früh begonnen hat und vom Wetterbericht her nicht so gut aussieht.

Indoorspielplatz, Tierpark oder doch zu Hause bleiben. Wir waren uns nicht sicher was wir machen sollten, bis ich auf die Idee kam man könnte ja mal an den Strand fahren. Ich guckte bei GoogleMaps wie lange wir fahren würden und so entscheiden wir uns, uns auf den Weg nach Zandvoort zu machen.

Nach rund drei Stunden fahrt waren wir da, das Wetter sah im ersten Moment nicht wirklich besser aus wie zu Hause aber es war warm und wir konnten am Strand spazieren gehen.

DSC_0032

Wir liefen am Strand lang und unsere Tochter konnte im Sand spielen. Es wurde Mittag und wir entschieden uns dazu etwas Essen zu gehen. Dazu gibt es in Zandvoort genug Möglichkeiten.

DSC_0031

Nach dem Essen ging es auf einen neben der Strandbude gelegenen Spielplatz der genügend Spielmöglichkeiten für Kinder von ganz klein bis größer bietet.

DSC_0034

Am Nachmittag riss auf einmal der Himmel auf und die Sonne schien in Ihrer vollen Pracht.

DSC_0038

So dass wir uns sogar einen leichten Sonnenbrand holten. Alles in allem war es ein schöner Sonntag, auch wenn die Anfahrt mit drei Stunden nicht die kürzeste ist. Wir werden auf jeden Fall nicht das letzte Mal da gewesen sein.

Da unsere Tochter keinen Mittagsschlaf gemacht hatte, ist sie auf dem Weg nach Hause so ziemlich direkt eingeschlafen.

DSC_0016

Ursache für den Wassereinbruch am Golf gefunden

Heute erhielt ich einen Anruf meiner Volkswagenvertragswerkstatt.

Man teilte mir mit das man die Ursache für den Wassereinbruch gefunden hätte.
Ursächlich für das Wasser in meinem Auto sei der Rahmen des Panoramaglasdachs wäre undicht. Das nicht nur an einer Stelle sondern direkt an mehreren Stellen.

Nun wird dieser Rahmen ausgetauscht und der versaute Himmel ebenfalls.

Der Rahmen ist schon da, der Himmel hat allerdings Lieferzeit so dass ich mein Auto voraussichtlich erst im Laufe der nächsten Woche wieder erhalten werde.

Beim Kauf meines Auto habe ich eine Wartungspauschale mit Mobilitätsgarantie abgeschlossen. Ich habe es bisher nur noch nie erlebt das ich Mobil gehalten wurde. Mal von der Wartung abgesehen, da bekomme ich anstandslos einen Leihwagen.

Der Fairness halber muss ich aber auch dazu sagen, dass uns der Verkäufer bei dem wir das Auto gekauft haben so oft wie es ihm möglich war ein Auto gegeben hat. So ist es auch jetzt. 

Wir haben bis Freitag einen UP als Leihwagen. Ab dann müssen wir gucken wie wir ohne zurecht kommen. 

Fürs nächste Auto überlege ich ernsthaft ob ich die Mobilitätsgarantie überhaupt noch mit kaufe! 

Seilbahn Köln 

Es ist schon etwas länger her das wir mit der Seilbahn hier in Köln gefahren sind. 


Mir fehlte bisher nur der Antrieb dieses Erlebnis zu verbloggen. 
Für mich war es das zweite Mal in meinem Leben, für meine Frau das erste Mal und für meine Tochter sowieso das erste Mal. Was ich nicht mehr wusste war das es in den Glasboxen ganz schön warm wird. Das offene Fenster und die Lüftungsöffnung bringen garnichts. 

Es war trotzdem schön auch wenn es ziemlich schweißtreibend war. 

Wassereinbruch

Gestern morgen wollten wir eigentlich einkaufen fahren. Es regnete ziemlich stark so dass ich einen Schirm aus dem Auto holte damit meine kleine nicht klatschnass wird. 

Als die kleine im Auto saß habe ich den Schirm in den Kofferraum gelegt und meiner Frau fiel auf das an der rechten Seite Wasser hinter der Verkleidung her kam. 

Planänderung, wir fuhren nicht zum einkaufen sondern in die Werkstatt. 

Dort angekommen wurde das Auto in die Halle gefahren und der Meister stellte fest das der komplette Himmel im Bereich des Kofferraumes nass ist. 

Jetzt steht unser Golf in der Werkstatt in der Hoffnung das der Grund schnell gefunden und behoben wird. 

Bis dahin müssen wir mit dem Smart und der KVB auskommen. 

Und nun hat das Auto eine Beule 

Die Geschichte beginnt am 17.01.2017 auf einem von mir angemieteten Parkplatz bei mir an der Arbeit.

Ich stellte wie gewohnt am morgen mein Auto auf dem Parkplatz ab und ging zur Arbeit.
Zum Feierabend kam ich zu meinem Auto zurück und musste feststellen das ich einen Schaden an meinem Auto habe.

Ihr könnt mir glauben ich habe mich geärgert, vor allem da ich keinen Zettel oder sonst irgend eine Meldung an meinem Auto hatte. Ich befragte noch den Chef des Unternehmens bei dem ich den Parkplatz gemietet habe. Aber auch der konnte mir keine Infos geben.

So machte ich mich auf den Weg zur Polizei um eine Anzeige gegen unbekannt zu erstatten. Danach rief ich bei meiner Versicherung an um den Schaden zu melden und die weitere Vorgehensweise zu klären.
Dort wurde mir dann mitgeteilt das ich bei der Reparatur die Selbstbeteiligung zu zahlen hätte und ich in der Schadensfreiheitsklasse herunter gestuft würde. Was für mich eine jährliche Mehrbelastung in Höhe von rund 50€ gewesen wären.

Mir wurde die Telefonnummer einer Werkstatt genannt bei der ich mich melden sollte um die Reparatur ausführen zu lassen.

Am nächsten Tag, fuhr ich wieder an die Arbeit stellte mein Auto an genau der gleichen Stelle wieder ab und hielt tagsüber die Augen nach einem weißen Auto auf.
Warum ein weißes Auto?
An meinem Auto waren weiße Spuren vorhanden die für mich aussahen wie Lackspuren eines weißen Autos. Aber es tat sich den ganzen Tag nichts.

Ich ging im Laufe des Tages ins Lager des Unternehmens für mich den Mitarbeitern dort zu sprechen, ob die vielleicht irgend etwas mitbekommen haben. Leider auch hier Fehlanzeige.

Die Mitarbeiter wollten sich den Schaden mal ansehen und so gingen wir zu meinem Auto und unterhielten uns darüber als einer der Mitarbeiter sich herum drehte und ein Fahrzeug sah welches Spuren hatte die zu meinem Schaden passten.

Wir nahmen einen Zollstock und maßen nach. Und siehe da die Maße passten wie Faust aufs Auge.



DSC_0155

Auch von den Farbspuren passt das Fahrzeug zu meinem Schaden.
Erst hier fiel mir auch ein kleiner Lacksplitter auf der sich an meiner Felge festgehalten hat.

Ich zögerte nicht lange und rief bei der Polizei an und meldete das ich wahrscheinlich den Verursacher gefunden habe und ich nun um die Spurensicherung bitten würde. Es wurde ein Streifenwagen geschickt. Die Beamten klebten überall Folien hin, machten Fotos und sicherten die Spuren. Durch einen Hinweis wusste ich mittlerweile auch wo der Fahrer des Fahrzeugs arbeitete.

Der Polizist ging dort hin und holte die Fahrzeughalter. Dieser wurde zu dem Vorwurf befragt, er machte jedoch keine Aussage. Muss er ja auch nicht.

Der amtliche Weg (Polizei und Staatsanwaltschaft) ist beendet, da sich für die Staatsanwaltschaft die Verfolgung wegen Geringfügigkeit nicht lohnt und nicht eindeutig nachgewiesen ist das er gefahren ist.

Ich habe die Sache an meinen Anwalt abgegeben und warte nun auf die Dinge die da noch so kommen.