Werksfahrt 2014

Meine Frau und ich waren die letzten Tage bei einer Werksbesichtigung in Schiltach.

Montag früh um 7:30 Uhr ging es mit einem Reisebus los, nach rund fünfeinhalb Stunden und zwei (KPP Kaffee- und Pinkelpause) Pausen waren wir dann endlich da.

Es stand ein Mittagessen und die erste Besichtigung auf dem Programm. Danach ging es dann ins Hotel wo wir eingecheckt haben und ein bisschen entspannen konnten.

Das Zimmer war der absolute Hammer. Aber seht selbst.

image

image

image

image

image

image

Einfach nur Spitze.

Zum Hotel gehörte noch ein Wellnessbereich, ein Hallen- und Freibad und vieles mehr. Leider konnten wir den Wellnessbereich aufgrund Zeitmangel nicht nutzen.

Vom Balkon aus, hatte man die Weide mit den zum Hotel gehörenden Rehen im Blick.

image

Mobilfunk: keine Chance!

Was ich als nicht schlimm empfand.

Der gestrige Tag war wirklich sehr stressig. Um 8 Uhr Abflug am Hotel, am Werk angekommen, Gruppenfoto dann bis 12 Uhr technische Schulung. Dann Mittagessen anschließend Besichtigung einer Ausstellung im Besucherzentrum und ein kurzer Snack. Danach eine weitere Werksbesichtigung. Abschließend eine Original Schwarzwälder Vesper in einer kleinen urigen Vesperstube.

Dort wurde so viel an leckereien aufgefahren das ich garnicht wußte wo ich anfangen sollte. Es gab für mich leider keine Möglichkeit ein Fotos zu machen, was ich sehr bedauere.

Wovon ich jedoch ein Foto gemacht habe, war der Türschließer Marke Eigenbau inkl. Stein.

image

Heute morgen ging es um 8 Uhr auf den Heimweg nach Köln. Alles in allem zwar viel Stress aber auch viel gelernt, gesehen und Spaß gehabt.

Fertigsalat

Seit rund drei Wochen gibt es bei mir und meinen Kollegen, Mittags einen fertigen Salat vom Lidl.

Dort bekommt man für 1,69 Euro einen fertigen Salat mit unterschiedlichen Toppings und Dressing. Wie beispielsweise diesen hier:

image

Dazu kaufen wir dann noch ein paar Frikadellen, Schnitzel oder Hähnchenbrust.

Hier zu Hause gibt es das mittlerweile auch. Ich konnte meine Frau anstecken so dass sie mittags meist auch einen solchen Salat ißt.

So läuft es nicht nur in der Woche sondern auch am Wochenende oder an Feiertagen.

Ich finde für den Preis, kann man sich nicht selber hinstellen und Salat putzen und schneiden. Das ganze mit Toppings versehen und noch eine mehr als ausreichende Portion Dressing dabei machen.

Von A wie Abnehmen, bis Z wie Zeit

In den letzten Wochen ist hier nicht mehr viel los.

An was liegt es?

Seit unserer Rückkehr aus den USA, hat sich zwar nicht viel geändert, allerdings fehlt mir seither die Lust zu schreiben. Wobei es doch das eine oder andere zum verbloggen gäbe.

In der Woche stürze ich mich morgens kopfüber in die Arbeit. Nachmittags nach Feierabend stehen entweder irgendwelche Termine an, oder ich bin froh das ich nichts mehr höre oder sehe. Das heißt umziehen, etwas zu essen machen und dann auf die Couch und vom Fernseher berieseln lassen.

Einfach offline sein.

Das Abnehmen geht in Zukunft ohne Almased weiter. Almased war für mich sowieso nur die Zündungsphase für das Abnehmen mit LLID. Am Freitag morgen hatte ich mein letztes Shake. Seither esse ich in Anführungszeichen ganz normal. Nur das ich darauf achte, was ich esse.

Letztes Gewicht am Samstag festgestellt : 110,7 Kilogramm.

Mein Wochenende sprich den Samstagmorgen verbringe ich damit zwei Treppenhäuser im Rahmen eines Minijobs zu putzen. Danach stehen Einkäufe und Besorgungen auf der Agenda. Abends bzw Sonntags Unternehmungen mit unseren Nachbarn.

So vergeht Woche um Woche.

Ich hoffe das ich die Stammleser die ich mittlerweile habe, dadurch das ich momentan nichts schreibe, nicht vergraule. Aber ich lebe momentan lieber etwas mehr offline und in den Tag hinein. Die Zeit in der ich wieder etwas mehr schreiben werde, die wird ohne Zweifel kommen.

Seid mir bitte nicht böse und bleibt mir treu.

Azubine

Heute hatte unsere Azubine ihren ersten Arbeitstag bei uns.

Sie ist die erste Azubine bzw generell der/die erste Auszubildende die wir in Eigenregie ausbilden werden.

Zerfressen

Heute morgen bekam ich etwas auf den Schreibtisch was ich in meiner Laufbahn als Gas- und Wasserinstallateur noch nie gesehen habe.

image

image

Dabei handelt es sich um das Unterteil des Ablaufventils am Waschbecken.

Im Normalfall sieht das so aus.

image

Warum das Teil so aussieht ist uns schleierhaft.

Ich habe heute mal den Hersteller angeschrieben und gefragt woran das liegen könnte.

Bin mal gespannt was ich für eine Antwort erhalte.