Ausbildungsplatz 2015

Nachdem wir letztes Jahr unsere erste eigene Auszubildende im Büro und einen Auszubildenden im Lager eingestellt haben, haben wir für dieses Jahr einen weiteren Platz im Büro ausgeschrieben.

Bewerbungen sind genügend angekommen, wir haben die aus unserer Sicht am besten geeigneten Bewerber heraus gesucht und zu einem Gespräch eingeladen. und da ist der Hacken.

Von insgesamt 12 eingeladenen Bewerbern und Bewerberinnen haben wir bisher nur zwei Gespräche geführt.

Das erste Gespräch ist so lala verlaufen und wir überlegen noch. Das zweite Gespräch, da muss man sehen wie es sich entwickelt, der junge Mann kommt nächste Woche erst mal für drei Tage zum Probearbeiten.

Für morgen steht noch ein Gespräch an und dann ist die Bewerbungsrunde erst mal abgeschlossen.

Die restlichen Gespräch sind wegen fehlender Teilnahme (Bewerber ist nicht erschienen) ausgefallen.

Man hört immer “ich habe von meiner Bewerbung nie wieder was gehört”, was bedeuten soll das sich die Firma nicht wieder gemeldet hat. Aber wir als Unternehmen werden nicht informiert wenn der oder die Bewerber/in schon was anderes gefunden hat. Schade für die Zeit die man aufwendet, die dann anderweitig verwendet werden könnte.

Neues Schreibutensil

Irgendwann ist mir beim Stöbern in der Schublade in der wir alle möglichen Stifte und Schreibsachen aufbewahren mein alter Füller in die Finger gefallen.

Da ich immer gerne mit einem Füller geschrieben habe, besorgte ich mir Patronen für selbigen und nutze ihn fortan an der Arbeit.

An der Arbeit kam ich gut zurecht und es lief prima so dass ich mir einen neuen etwas edler aussehenden Füller gekauft habe.

image

Sehr schön anzusehen und liegt gut in der Hand.

Rüsselseuche

Momentan geht wie man in den Nachrichten und Zeitungen ließt und hört geht eine Grippewelle umher.

Auch an uns ist sie nicht vorbei gegangen.

Unser Azubi im Lager, unsere Azubine im Büro und ein Kollege sind krank und fehlen.

Für uns sind drei fehlende Kollegen nicht einfach weg zu stecken, denn so groß sind wir nicht und das Arbeitspensum steigt für die übrig geblieben drastisch an.

Ich hoffe es werden nicht noch mehr denn ein weiterer Kollege sagte heute das er Halsschmerzen hatte und es ihm nicht gut geht und bei mir fängt es auch langsam an.

Ich habe mir heute direkt ein paar Portionen Aspirin-Complex rein gedreht.

Mittagessen an der Arbeit

Mein Freund und Kollege hat letzte Woche einen Essensdienst ausprobiert. Einen Tag habe ich dort mitbestellt.

Es gab Erbsensuppe mit einem Mettwürstchen und Brötchen.

image

Leider waren die Brötchen aus weshalb ich zwei Joghurts bekam was kein Problem darstellte.

Die Menge war ausreichend um satt zu werden.

Nur der Preis von 6,40 Euro für die Portion ist ganz schön happig. Für einen Tag und zum testen war es ganz in Ordnung.

Entlüftet

Auszug aus einem Telefonat mit einem Kunden…

Kunde: unsere Heizung ist kalt

Ich: funktioniert das Gerät garnicht oder haben Sie nur keine Heizung/warmes Wasser?

Kunde: das Gerät ist komplett aus

Ich: zeigt das Gerät einen Fehler? Ist Genug Wasserdruck in der Anlage?

Kunde: Ja, das Gerät zeigt Fehler F22

Ich guckte im Fehlerverzeichnis des Herstellers nach und stellte fest, daß das Gerät aufgrund Wassermangel ausgefallen war.

Um heraus zu bekommen wie es zu dem Wassermangel kommen konnte, ging das Telefonat wie folgt weiter…

Ich: das Gerät meldet das nicht genug Wasser in der Anlage ist, mussten sie in letzter Zeit entlüften?

Kunde: ja, wir haben in den letzten Tagen häufig das Fenster offen gehabt!

Ich: ich möchte nicht wissen ob sie gelüftet haben, sondern ob sie Luft aus den Heizkörpern gelassen haben.

Kunde: Nein das weiß ich nicht wie es geht

In dem Moment als der Kunde mir antwortete ”

… Wir haben in den letzten Tagen häufig das Fenster offen gehabt

” musste ich mich ziemlich zusammen reißen damit ich nicht zu lachen begann.

Nein, wir lachen nicht über unsere Kunden, nur der Gesprachsverlauf war ziemlich skurril.

Letztendlich kam bei der Prüfung der Gerätes heraus, daß der Wärmetauscher defekt ist und getauscht werden muss.