Umstieg

Seit 2007 sind wir für Telefon und Internet Kunde bei Netcologne. Hier haben wir eine Bandbreite von 100 MBit/Sek. welche ich aufgrund Problemen mit dem Router nicht mehr erreichte. Nach unzähligen Telefonaten mit den Technikern und Veränderungen in der Einstellung des Routers wurde das Problem nicht wirklich besser. Wenn ich versuchen wollte das Problem endgültig zu lösen, müsste ich einen neuen Router kaufen.

Das ist grundsätzlich kein Problem, allerdings hätte ich den Router bei Netcologne kaufen müssen zu einem Preis der höher ist wie auf dem freien Markt.

Während ich mir überlegte was ich machen sollte meinte meine Frau das hier mal jemand von Unitymedia vor der Tür stand der uns abwerben wollte. 200 MBit und sonstige nette Sachen hat er uns geboten.

Zu dem Zeitpunkt waren wir noch zufrieden und ein Wechsel kam für uns erstmal nicht in Frage. Also lehnten wir ab.

Jetzt sah die Sache anders aus, ich nahm den Telefonhörer in die Hand und rief kurzer Hand bei Unitymedia an.

Der Mitarbeiter war sehr nett, nahm sich viel Zeit und beantwortete mir jede erdenkliche Frage so dass ich zu guter letzt den Auftrag gab meinen Anschluss zu kündigen und die Rufnummer zu portieren.

Mit der Grundgebühr verhält es sich so das wir aktuell noch keine Gebühren an Unitymedia bezahlen sondern bis zum Ende der Vertragslaufzeit die Grundgebühr an Netcologne weiter bezahlen. Sobald der Vertrag ausgelaufen ist wird die Grundgebühr bei Unitymedia fällig.

Nun haben wir 200 MBit down, 10 MBit up, Maxdome und vieles mehr.

Ab dem 15.12. ist Netcologne bei uns Geschichte.

Ein Gedanke zu „Umstieg“

  1. Unitymedia? Sorry, aber das ist Wahnsinn… Total schlechter Kundenservice, in den Abendstunden erreicht man je nach Wohnort und wieviele dort einen Anschluss haben keine 200 Mbit. Ich bin ab dem 1.3 endlich raus aus Unitymedia. Am Anfang war alles ok. Auch hoffe ich für dich, das du kein NAS system oder ähnliches hast oder was mit vpn machen willst, viel Spaß. Du hast dort keine eigene ipv4 adresse mehr sondern teilst die mit anderen kunden über sogenanntes ds-lite. Also portforwarding etc ist nicht. Auch ist die hardware sehr bescheiden. Ausser du nimmst für 5 euro im monat die fritzbox, die ist aber in der firmware beschnitten und es kommen lamge oder garkeine Firmware Updates. Die facebook seite von unitymedia ist voll damit von diesen Problemen. Icj wäre bei netcolonge geblieben und hätte abgewartet bis der routerzwang wegfällt und dann einen eigenen router gekauft. Aber ich hoffe, das du da bessere Erfahrungen machst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + fünfzehn =