Richtig im Stich gelassen

Mein Smartie hat mich dieses mal so richtig im Stich gelassen.

Letzte Nacht als wir von dem Geburtstag auf dem wir eingeladen waren auf dem Weg nach Hause waren weigerte er sich schneller als 40 km/h zu fahren.

Und das auf der Autobahn.

Also das Warnblinklicht eingeschaltet und die letzten paar Meter die es noch bis zu einem Parkplatz waren auf dem Notstreifen weiter gekrochen.

In weiser voraussicht hatte ich mir die ADAC-App runter geladen um im Ernstfall
nicht lange erklären zu müssen wo ich stehe.

Jetzt war die Möglichkeit des Tests gekommen. Mithilfe der Anruffunktion die Hotline angerufen, die Situation und die Fahrtrichtung geschildert und schon war die Hilfe unterwegs.

Rund eine Stunde später kam der Schlepper um uns von dem Parkplatz weg zu holen.

image

Den Grund für den Defekt wusste ich ja schon ich hatte bis dahin nur gehofft das, dass Problem mit der letzten Reparatur behoben sei.

Auf jeden Fall war das Protokoll schnell ausgefüllt.

image

Aufgrund meiner Plusmitgliedschaft brauchen wir uns nicht um die weitere Abwicklung mit der Fahrzeugrückführung zu kümmern. Die Rückführung kann laut dem Fahrer bis zu zehn Tage dauern, da mein Auto mit einem Sammeltransport nach Köln in die Werkstatt gebracht wird.

Wir haben vom ADAC einen Leihwagen bekommen den wir behalten können bis das mein Auto repariert ist. Jedoch erstmal maximal für sieben Tage.

image

Mal sehen wie lange mein Auto jetzt unterwegs ist bis es in Köln eintrifft.

Die Werkstatt hatte mir ja schon gesagt das der defekt jetzt nur noch am Steuergerät liegen kann. Ein Austausch des Steuergerätes kostet rund 1000 Euro was mir eindeutig zu viel ist. Eine mögliche Reparatur des Steuergerätes kostet meist nur ein Drittel dessen.

Deswegen warte ich mal ab was mir die Werkstatt sagt ob für die auch eine Reparatur des Steuergerätes möglich ist. Wenn nicht überlege ich mir noch was ich weiter mache.

Ein Gedanke zu „Richtig im Stich gelassen“

Schreibe einen Kommentar zu Andrea Hansen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 19 =