MHD überschritten

Den letzten in unserem Kühlschrank stehenden Joghurt habe ich mir heute gut schmecken lassen.

Da ich in letzter Zeit nicht so viele Joghurts gegessen habe war an diesem Joghurt das Mindesthaltbarkeitsdatum leicht überschritten. Auf dem Becher war der 17.03.2012 aufgedruckt. Der Joghurt hat so richtig gut geschmeckt.

Ich kann nicht nachvollziehen wie man noch einwandfreie Lebensmittel mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum wegschmeißen kann. Die schmecken meist noch genauso gut wie frisch gekauft.

Es gibt nur sehr wenige Sachen die ich enrsorge wenn das Datum abgelaufen ist. Dies ist meist nur bei Wurst oder Fleisch der Fall wenn es dann mal so alt wird ohne das wir es eingefroren haben.

6 Gedanken zu „MHD überschritten“

  1. ich bin auch dagegen, wenn man lebensmittel wegschmeißt die kurz über dem haltbarkeitsdatum sind,

    aber mehr als 1 Monat bei milchprodukten finde ich aber dann doch schon recht kritisch.

  2. Eardy kommentiert:

    ich bin auch dagegen, wenn man lebensmittel wegschmeißt die kurz über dem haltbarkeitsdatum sind,

    aber mehr als 1 Monat bei milchprodukten finde ich aber dann doch schon recht kritisch.

    um 08:54 am 19. April 2012

    Blogkommentar

  3. Bei Milchprodukten geht das doch wirklich gut: Im Zweifel ob’s noch OK ist, einfach nur gut anschauen, dran riechen, eine kleine Kostprobe nehmen. Wenn’s alle drei Tests besteht: Schmecken lassen!
    Wenn die Kühlkette nicht unterbrochen wurde, ist das MHD meistens sehr großzügig bemessen.
    Bei abgepackten Fleisch- und Wurstwaren geht es auch. Gut, da sind’s keine Wochen, sondern eher Tage, aber kaum etwas wird mit Fälligkeit des MHD schlagartig giftig. Die Sachen verlieren meistens zuerst an Konsistenz und/oder Geschmack, bevor sie dermaßen „schlecht werden“, dass man sich den Magen dran verdirbt. Es gibt Sachen, die sind noch Monate nach Ablauf des MHD in Ordnung. Besonders solche, die viel Zucker enthalten (Marmelade), viel Salz (Salami) oder Essig (Ketchup, Senf).

  4. opatios kommentiert:

    Bei Milchprodukten geht das doch wirklich gut: Im Zweifel ob’s noch OK ist, einfach nur gut anschauen, dran riechen, eine kleine Kostprobe nehmen. Wenn’s alle drei Tests besteht: Schmecken lassen!
    Wenn die Kühlkette nicht unterbrochen wurde, ist das MHD meistens sehr großzügig bemessen.
    Bei abgepackten Fleisch- und Wurstwaren geht es auch. Gut, da sind’s keine Wochen, sondern eher Tage, aber kaum etwas wird mit Fälligkeit des MHD schlagartig giftig. Die Sachen verlieren meistens zuerst an Konsistenz und/oder Geschmack, bevor sie dermaßen „schlecht werden“, dass man sich den Magen dran verdirbt. Es gibt Sachen, die sind noch Monate nach Ablauf des MHD in Ordnung. Besonders solche, die viel Zucker enthalten (Marmelade), viel Salz (Salami) oder Essig (Ketchup, Senf).

    um 01:11 am 20. April 2012

    Blogkommentar

  5. Ja, bei Milchsachen schmeckt man ja, ob sie noch gut sind. Sofort wegschmeißen (auch wenn ich da sosnt sehr zurückhaltend bin): Angeschimmeltes Brot.

  6. Stefan kommentiert:

    Ja, bei Milchsachen schmeckt man ja, ob sie noch gut sind. Sofort wegschmeißen (auch wenn ich da sosnt sehr zurückhaltend bin): Angeschimmeltes Brot.

    um 12:34 am 20. April 2012

    Blogkommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − sieben =